Faire Verträge

Wir lassen uns das Geld nicht aus der Tasche ziehen!

Wir lehnen Verträge ab, die das Geld in die großen Medienhäuser pumpen. Deshalb sind wir gegen Verträge, mit denen wir eine große Zahl von Rechten bis hin zu „heute noch unbekannten Nutzungsarten“ abtreten sollen oder in denen wir dazu genötigt werden, bei Veröffentlichung zu haften.

Trotzdem zählen solche Entwürfe nach wie vor zum Alltag unserer Branche. Nach Jahren der vertrauensvollen Zusammenarbeit landen immer wieder seitenstarke Dokumente mit vielen Paragrafen und Kleingedrucktem auf den Schreibtischen freier Journalist*innen; oft verbunden mit dem Hinweis, dass ohne Unterschrift die weitere Zusammenarbeit gefährdet sei.

Unser Tipp: Streiche übergriffig erscheinende Passagen – und verhandele. Dabei lassen wir unsere Mitglieder natürlich nicht alleine. Wir bieten drei Möglichkeiten:

  1. Prüfe die Vertragsentwürfe zunächst anhand unserer Checkliste für Verträge, die unser Anwalt, Spezialist für Medienrecht, zusammengestellt hat.
  2. Als Freischreiber-Mitglied berät er Dich persönlich und individuell, hier geht’s zur Rechtsberatung für Mitglieder.
  3. Schick uns neue Verträge, damit wir sie beurteilen, mit anderen Betroffenen zusammenschließen und im Zweifel dagegen vorgehen können. Wir garantieren Vertraulichkeit.

Wie wir uns eine faire Zusammenarbeit vorstellen, haben wir für Auftraggeber*innen in unserem Code of Fairness fest gehalten.

Faire Rechte
19. Mai 2022

Journalismus ist kein Verbrechen

Seit fast einem Monat sitzen im Irak die deutsche freie Journalistin Marlene Förster und ihr slowenischer Kollege Matej Kavčič in Haft. Freischreiber fordert ihre sofortige Freilassung. Die… Weiterlesen
Faire Honorare
26. April 2022

Zahlt unsere Zeit, nicht eure Zeile!

„Ich kann eine Zeile hinklatschen und bekomme am Ende das gleiche Geld wie jemand, der für diese Zeile zwei Stunden recherchieren musste“, sagt unsere Vorsitzende… Weiterlesen
Feuilleton ohne Freie?
Fair auf Augenhöhe
04. März 2022

Hier spielt die Musik

Der Landesmusikrat Baden-Württemberg hat mit einem Rundschreiben an Zeitungsredaktionen (s.u.) eine Debatte zum Thema Musikfeuilleton angestoßen. Allerdings habe der Musikrat die Perspektive des freien Journalismus… Weiterlesen
Solidarität
Freischreiber
25. Februar 2022

:FREIschreiber solidarisiert sich

Wir stellen euch heute und in den kommenden Tagen an dieser Stelle Aktionen, Hilfsangebote und weiterführende Informationen zusammen. Die Kolleg:innen der russischen Nachrichtenredaktion Meduza brauchen… Weiterlesen
Faire Rechte
30. November 2021

Date mit der VG Wort – unsere Positionen

Am 10. und 11. Dezember geht’s in der Mitgliederversammlung der VG Wort um die Höhe der Verlagsbeteiligung. In den meisten Bereichen sollen erst mal vorläufige… Weiterlesen
Freischreiber
12. November 2021

Digitale Gewalt – nicht mit uns

Freischreiber unterstützt die „Meldestelle Misogynie”. Die Initiative kritisiert das „Zögern der Social-Media-Plattformen, entschiedene Maßnahmen zur Verringerung geschlechtsspezifischer digitaler Gewalt zu ergreifen”. Das habe „nicht nur… Weiterlesen
1
2
3
41
42
43