FAQ für Redakteur*innen

Du bist Redakteur*in und fragst Dich, wie Du freien Kolleg*innen so begegnest, dass sie Dich für unseren Himmel-Preis nominieren?

Wir kämpfen dafür, dass Freie und Feste fair zusammenarbeiten. Wie das funktioniert, haben wir bereits 2011 im Code of Fairness zusammengefasst. Viele Auftraggeber*innen haben ihn seither unterschrieben, unter anderem DIE ZEIT, der Freitag und National Geographic.

Die wichtigsten Punkte unseres Leitfadens:

  • Bestätige Aufträge schriftlich inklusive Umfang, Honorar und Deadline.
  • No-Go: Themenklau, PR, tendenziöse Bearbeitung von Texten.
  • Versende nach dem Redigat rechtzeitig die Endfassung zur Durchsicht.
  • Garantiere, Beiträge nach spätestens vier Wochen verbindlich abzunehmen.
  • Setz Dich für ein angemessenes Honorar ein. Es sollte sich am Aufwand orientieren und am Gehalt fester Mitarbeiter*innen, zuzüglich Urlaubs- und Krankengeld.
  • Die Überweisung des Honorars erfolgt nach spätestens vier Wochen.
  • Späte und aufwendige Änderungs- oder Ergänzungswünsche verdienen einen Extra-Schein.
  • Sollte der Beitrag gar nicht oder kürzer als geplant erscheinen, ist ein Ausfallhonorar in voller Höhe fällig. 
  • Freie Journalist*innen brauchen die Solidarität ihrer Auftraggeber*innen mehr denn je. Wenn Trolle und Hater uns attackieren, steh hinter uns!

Fast jede*r Freie kennt den Alltag in Festanstellung. Wir wissen, dass ihr zum Teil einen Knochenjob liefert, viele Redaktionen unterbesetzt sind, Fristen stressen, ungefüllte Seiten oder leere Sendepläne Angstschweiß auf die Stirn treiben.

Wir rudern gemeinsam in diesem Boot. Als Geschäftspartner*innen unterstützen wir einander auf Augenhöhe. Deshalb: Lasst uns miteinander sprechen, wenn es irgendwo hakt.