Zur Debattenkultur gehören gerade in Corona-Zeiten auch Verschwörungsmythen. Freischreiberin, Publizistin und Politikwissenschaftlerin Katharina Nocun gilt als Expertin auf dem Gebiet. Vor Kurzem ist ihr neues Buch erschienen: True Facts – Was gegen Verschwörungserzählungen wirklich hilft“.

Im Ratgeber kritisiert sie unter anderem den Umgang mancher Medien mit bekannten Anhänger*innen von Verschwörungsmythen, etwa Attila Hildmann. „Früher hätte man solchen Holocaust-Leugnern keine solche Plattform gegeben“, sagt die Autorin. Wie gelingt es uns Journalist*innen, krude Aussagen als Verschwörungserzählungen zu entlarven und ihnen zugleich keine Öffentlichkeit zu verschaffen?

Darüber sprechen wir in der digitalen Mittagspause am 8. Juli. Mitglieder melden sich hier an.

Seit 2016 arbeitet Freischreiberin Lisa Rüffer neben dem Journalismus als Drehbuchautorin. Den Einstieg bot ein Stipendium der Münchner Drehbuchwerkstatt und die Arbeit als Autorin für die Serie „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“.

Wie sich fiktionales Drehbuchschreiben und journalistische Reportagen (aka Storytelling und Figurenentwicklung) gegenseitig befruchten, was mehr Spaß macht, welche Branche die härtere ist und was ein Writers’ Room ist – eure Fragen beantwortet euch Lisa in unserer digitalen Mittagspause. Mitglieder melden sich hier an.