WO: Berlin, Havel

WANN: 03.09.2022 - ab 17:30 UHR

Himmel und Hölle: Preisverleihung an der Havel

Seegarn, Sekt und Live-Musik: Am 3. September laden wir an die Havel in Berlin ein. Wir stoßen endlich wieder live mit euch an! Tauchen die Füße ins Wasser, tauschen uns mit euch über das Freisein aus. Und: Wir küren die Sieger*innen des Himmel- und Hölle-Preises 2022. Dazu spielt die Band Zustra.

Freie entscheiden sich oft, trotz Krisen im Ausland zu bleiben – obwohl sie verletzlicher sind als Feste. Ihnen liefert kaum eine Redaktion Schutzweste und Bodyguard, Ausfall-Honorar und Versicherungs-Paket. Umso existenzieller ist es, dass Auftraggeber das Risiko freier Journalist:innen fern der Heimat mittragen. Deshalb widmen wir den diesjährigen Himmel- und Hölle-Preis der Auslandsberichterstattung.

Mit Leonie March, Vorsitzende von Weltreporter.net, dem größten Netzwerk deutschsprachiger Auslandskorrespondent*innen, haben wir uns kompetente Unterstützung ins Nominierungsteam geholt.

Logo Himmel-und-Hölle-Preis Freischreiber

Was erwartet euch?

Der offizielle Teil beginnt am 3. September ab 17.30 Uhr an der Segelschule Hering am Großen Fenster an der Havel in Berlin. Wir singen, wir spielen „wie machst du das?“ und wir laden freischreibende Lotsinnen und Lotsen ein, die irgendetwas Freischreiberiges besonders gut können und ihr Wissen mit euch teilen. Honorare verhandeln, zweitverwerten, moderieren? Lasst euch überraschen! Zwischendurch könnt ihr Euch an einem vegetarischen Büffet stärken. Um 20 Uhr beginnt dann die Preisverleihung, samt Knallkorken, Konfetti und jeder Menge Zustra!

Und nun zum inoffiziellen Teil: Seit Jahren haben wir darüber nachgedacht, einmal zusammen segeln zu gehen. Jetzt ist es endlich soweit. Aufgrund höllisch hoher Versicherungspolicen haben wir uns allerdings dagegen entschieden, das als offiziellen Veranstaltungspunkt anzubieten. Deshalb treffen wir uns privat und auf eigenes Risiko um 16 Uhr am gleichen Ort. An Bord der gutmütigen und gut gewarteten Segelschuljollen begrüßen Euch erfahrene Skipper*innen wie Carola Dorner (ehem. Vorständin), Joachim Budde (Vorstand) und Katharina Müller-Güldemeister (Vorstand). Die Chartergebühr von 5 Euro pro Person sammeln wir vor Ort ein.

Ab sofort könnt ihr euch anmelden!

Teilnahmegebühr (inklusive Matros*innen-Buffet)
Freischreiber-Mitglieder: 19 Euro

Externe: 34 Euro

1. Hier buchen.
2. Ihr bezahlt die Rechnung.
3. Wir freuen uns auf euch!
4. Bei Fragen: kontakt@freischreiber.de

#HiHö22
#Freischreiber
#FreierJournalismus


Weitere Termine

Freimittag
12.03.2024, 12:00:00, Zoom

Auf einen Kaffee mit dem Vorstand

Wer lenkt Freischreiber? Wie fällen unsere Vorstandsmitglieder Beschlüsse, und welche Themen stehen aktuell auf ihrer Agenda? Erfahrt es in dieser Mittagspause und trinkt einen digitalen... Weiterlesen
München
23.02.2024, 18:30:00, München

Klimajournos, vernetzt euch!

Die Freischreiberinnen Katharina Mau und Leonie Sontheimer engagieren sich im Netzwerk Klimajournalismus Deutschland. Jetzt starten sie die Vernetzung von Klimajournos rund um München: „Dafür laden... Weiterlesen
Fernsehen
22.02.2024, 19:00:00, Zoom

Treff der Fernsehfreien

Du steigst gerade ins Thema Bewegtbild ein oder bist schon Jahrzehnte dabei? Dann komm zu unserem Treff der Fernsehfreien: Donnerstag, 22. Februar, 19 Uhr, Zoom... Weiterlesen
Regionalgruppen
22.02.2024, Laboe

Frei in Schleswig-Holstein

Liebe Freischreiber:innen in Schleswig-Holstein, wir gründen eine neue Regiogruppe vor eurer Haustür. Zum Gründungstreffen laden wir herzlich ein: Donnerstag, 22. Februar, 16 Uhr Freya-Frahm-Haus, Strandstraße... Weiterlesen
Freimittag
07.02.2024, 13:00:00, Zoom

Verschoben auf 7.2.: Wie wende ich KI im Journalismus an?

Wie nutzt du KI in deinem Alltag? Was können wir als freie Journalist*innen von ihr lernen? Freischreiberin Pauline Tillmann sucht Antworten darauf – und diskutiert sie... Weiterlesen
Webinare
16.05.2024, 09:00:00, Zoom

Besser schreiben mit KI: Wie ChatGPT & Co. beim Texten helfen 

KI-Tools sind smarte Assistenten, die uns Journalistinnen und Journalisten viel Routinearbeit abnehmen können. ChatGPT etwa hilft beim Finden von Themen, beim Recherchieren im Web, beim „Kneten“... Weiterlesen