Dr. Stefanie Maeck

Verstehen, was ist - Psychologie, Wissenschaftsjournalismus & Kreation

Psychologie, Wissenschaft & innovative Formate: Idee, Konzept, Relaunch und Consulting im Bereich Redaktion/ Publishing

Meine Themen kommen aus den Bereichen Psychologie, Philosophie, Zeitgeist (modernes Leben) und Genuss. Das Ziel: Meine "Texte für das Leben" wollen mit Psychologie, Expertenwissen und wissenschaftlicher Analyse helfen, das Leben, die Partnerschaft und Karriere besser zu gestalten und anregen, mehr Hintergründe zu verstehen. Mir geht es darum, für den Leser einen fundierten Mehrwert zu schaffen und konstruktive Perspektiven aufzuzeigen: Wie gehen wir souverän mit Veränderungen um? Wie bewältigen wir eine Trennung und finden einen Neubeginn? Wie funktionieren gute Wege aus Erschöpfung? Ein Schwerpunkt meiner journalistischen Arbeit ist das Thema Narzissmus, über das ich meine Doktorarbeit geschrieben habe. Ein zweiter Fokus ist die Persönlichkeitspsychologie, die hilft, andere Menschen und ihre Motive beruflich und privat besser zu verstehen. Manchmal hilft die Psychologie sogar, in Politik und Weltgeschehen mehr Zusammenhänge und neue Perspektiven zu erkennen - so etwa, als ich einen Psychiater für DER SPIEGEL PLUS zur Persönlichkeit Donald Trumps interviewte. Einer meiner Doktorväter, der Psychologe und Philosoph Prof. Hugo Schmale, ist Mitgründer von Parship: Er entwickelte die Diagnostik für den Parship-Test und erfand den berühmten Algorithmus für Liebesglück: Von ihm lernte ich, wie Psychologie im Leben praktisch wird und uns hilft, klar zu wählen. Er zeigte, wie Wissenschaft in den Alltag übersetzt werden kann.  


Als kleine und schnelle Agentur mit Sitz in Hamburg-Winterhude entwickele ich zudem für Verlage, namhafte Unternehmen und große Stiftungen Magazin-Konzepte, neue Kreativformate (Schwerpunktdossiers, Newsletter und Life Coachings) sowie Corporate-Books im Bereich Wissenschaft, gesundes Leben, Psychologie und Gesellschaft und sorge für originelle redaktionelle Impulse und Leserdialog. Ich liefere Ihnen Ideen, die andere nicht haben. 


Werdegang: Stationen im Spiegel Gesellschaftsressort, brand eins, Süddeutsche Zeitung.


Journalistische Ausbildung an der Zeitenspiegel Reportageschule. Interdisziplinäre Promotion in Literaturwissenschaft/ Psychologie und Philosophie zum Thema Narzissmus. Studium: Germanistik, Philosophie und Französische Sprache und Literatur. Vortragstätigkeit im Bereich Psychologie. 


Analysen, Titel, Leitartikel und Hintergrundinterviews für DER SPIEGEL, DER SPIEGEL Wissen, GEO WISSEN, GEO kompakt, ZEIT Wissen, SZ Magazin, PM Biografie, ZEIT CAMPUS, merian, Mare, NZZ, Emotion, Psychologie Heute, ZEITmagazin, Gehirn & Geist, Tagesspiegel am Sonntag, DIE WELT, Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Rundschau Magazin, ZEIT Online, Spiegel Online, Stern.de,  Goethe Institut und viele andere.


Preisträgerin beim Lead Award 2014 mit der Reportage "Der Lustverwalter" (SZ Magazin), nominiert beim DEUTSCHEN REPORTERPREIS 2014


Mein Portfolio: Magazinentwicklung, Unternehmens- und Jubiläumspublikation, Jahresbericht, Kundenbroschüre, Ideation, Beratung und visuelle Strategie. Komplette Themenredaktion Psychologie für Redaktionen - von der Idee bis zur Umsetzung aus einer Hand, redaktionelle Kreativ-Beiboote und Sonderhefte im Bereich Leben/ Genuss. 


Ihr Mehrwert: Meine Kunden profitieren von einem Kreativ-Netzwerk aus renommierten Designern, Artdirectoren, Fotografen und Illustratoren sowie neben dem journalistischen Handwerk und der fundierten Recherche von meiner langen wissenschaftlichen Ausbildung in verschiedenen Geisteswissenschaften (Germanistik, Philosophie, Romanistik, Psychologie). Zeitgeistthemen, über die alle reden, durchleuchte ich mit wissenschaftlicher Genauigkeit, Anspruch und Tiefe, um den größten Mehrwert für den Leser zu schaffen. Mein Motto: Gutes lesen und mehr verstehen! 


Kunden: Fraunhofer Institut, Deutsche Lufthansa, Landkreis Harburg, HVV u.v.a.


Sprachen: Französisch Muttersprachlerniveau, Englisch fließend 

Schwerpunkte

Gesellschaft / Wissenschaft

Besonderer Fokus

Experteninterviews, Coachings, Hintergrund, Analyse



Arbeitsproben

Männer ab 40 erleben nicht nur, wie sich ihr Körper verändert. Sie riskieren Brüche und gehen mit Krisen anders um als Frauen. Pasqualina Perrig-Chiello erklärt, was die Zufriedenheitskurve steigen lässt.
Traumaforscherin zur Coronakrise: Drei Dinge, die Ihre Seele stärken
Werden wir alle traumatisiert aus der Coronakrise hervorgehen? Nein, beruhigt die Psychologin Tanja Michael. Wie man es schafft, zuversichtlich zu bleiben, erklärt sie im Interview. Ein Interview von Stefanie Maeck SPIEGEL: Frau Professor Michael, Sie sind...
Psychologen über Krisenbewältigung: Hoffnung kann man lernen
Manche Menschen verzweifeln in Krisen - andere nicht. Warum? Was können die einen von den anderen lernen?