Daniel Hautmann

Der Technikjournalist

Technik, Energie, Umwelt

Daniel Hautmann arbeitet als Autor und Journalist in Hamburg. Er berichtet am liebsten über Technologien, die Fortschritt und Nachhaltigkeit verbinden, etwa moderne Segelfrachter, abgefahrene Entwicklungen auf dem Fahrradmarkt oder Innovationen bei Windkraftanlagen.


Seine Kernkompetenz: Technik. Daniel Hautmann ist ausgebildeter Industriemechaniker der Maschinen- und Systemtechnik und arbeitete zwei Jahre in den USA für einen großen deutschen Anlagenhersteller, besuchte dann die technische Oberschule in Stuttgart und absolvierte daraufhin eine Ausbildung zum Fachzeitschriftenredakteur in Hamburg. Seit rund 20 Jahren verbindet er beide Welten und ist als freier Technikjournalist selbständig.


Er flog in einer Transall nach Afghanistan, surfte mit einem 42-fachen Windsurfweltmeister um die Wette, flog mit einer Kunstflugeuropameisterin kopfüber im Segelflugzeug, kletterte auf Windräder oder ging im Roten Meer auf Rebreather-Tauchgang.


Daniel Hautmann schreibt vorwiegend für Magazine und Tageszeitungen wie Technology Review, PM Magazin, Brand Eins, stern, Focus, SZ, Welt, etc. Gelegentlich arbeitet er auch fürs Radio, moderiert und produziert Bewegtbild-Formate.


Im Oktober 2020 erschien bei Hanser sein neues Fachbuch "Windkraft neu gedacht - Erstaunliche Beispiele für die Nutzung einer unerschöpflichen Ressource"

Schwerpunkte

Technik / Umwelt

Besonderer Fokus

Windkraft, Schifffahrt, Mobilität, Sport



Arbeitsproben

Baustelle Beton
Beton bringt die Welt in Form; Zement hält sie zusammen. Indem er Kies und Sand zu Stein erhärten lässt, wird er zum Bindemittel moderner Gesellschaften. Unsere gesamte Infrastruktur bräche ohne das Baumaterial in sich zusammen. Autobahnen, Brücken, Flughäfen, Kläranlagen, Krankenhäuser, Schulen,...
Windkraft: Ansturm aufs Meer
Schwimmende Windparks könnten die konventionelle Offshore-Windkraft ablösen und zum Standard in der Branche werden, berichtet das Magazin Technology Review in seiner aktuellen Ausgabe 3/202. Rund 80 Prozent der weltweiten Windressourcen liegen über Gewässern, die tiefer als 60 Meter sind -...
Die Avontuur - der Umweltschoner
Cornelius Bockermann wollte die Umweltverschmutzung auf hoher See nicht mehr hinnehmen und gründete eine Ökoreederei. Heute setzt Käpt’n Connie Segel. Dass auf der «Avontuur» ein anderer Wind weht als auf gewöhnlichen Frachtschiffen, das kann man sogar hören: Das Schiffshorn der...