Daniel Hautmann

Journalist / Autor / Podcast

Technik, Energie, Umwelt

Daniel Hautmann arbeitet als Autor und Journalist in Hamburg. Er berichtet am liebsten über Technologien, die Fortschritt und Nachhaltigkeit verbinden, etwa moderne Segelfrachter, abgefahrene Entwicklungen auf dem Fahrradmarkt oder Innovationen bei Windkraftanlagen.


Seine Kernkompetenz: Technik. Daniel Hautmann ist ausgebildeter Industriemechaniker der Maschinen- und Systemtechnik und arbeitete zwei Jahre in den USA für einen großen deutschen Anlagenhersteller, besuchte dann die technische Oberschule in Stuttgart und absolvierte daraufhin eine Ausbildung zum Fachzeitschriftenredakteur in Hamburg. Seit rund 20 Jahren verbindet er beide Welten und ist als freier Technikjournalist selbständig.


Daniel Hautmann schreibt vorwiegend für Magazine und Tageszeitungen wie Technology Review, PM Magazin, Brand Eins, stern, Focus, SZ, Welt, etc. Gelegentlich arbeitet er auch fürs Radio, moderiert und produziert Audio- und Bewegtbild-Formate unter dem Label Honig & Gold.


Im Oktober 2020 erschien bei Hanser sein Fachbuch "Windkraft neu gedacht - Erstaunliche Beispiele für die Nutzung einer unerschöpflichen Ressource"

Schwerpunkte

Technik / Umwelt

Besonderer Fokus

Windkraft, Schifffahrt, Mobilität, Sport



Arbeitsproben

Die Avontuur - der Umweltschoner
Dass auf der "Avontuur" ein anderer Wind weht als auf gewöhnlichen Frachtschiffen, das kann man sogar hören: Das Schiffshorn der Avontuur ist eine Südseemuschel. Und nur wenige an Bord des Segelschiffes können ihr den charakteristischen, tiefen Ton so gut entlocken wie Bootsmann Peter Lüsch. ...
Projekt Pyramide - brand eins
Projekt Pyramide Der Erfinder Henrik Stiesdal will die Stromerzeugung mit Windrädern auf hoher See revolutionieren. Er nimmt den Mund sehr voll. Aber die Fachwelt hört auf ihn. Text: Daniel Hautmann Foto: Jens Umbach Noch gibt es nicht viel mehr zu sehen als...
Wie der Segelflug die Windenergie beflügelt (und umgekehrt)
Windkraftanlagen und Segelflugzeuge haben zahlreiche Gemeinsamkeiten. Zwar fliegen Windturbinen nicht in großen Höhen, und Segler liefern keinen Strom, doch arbeiten beide mit demselben physikalischen Phänomen: Auftrieb. Während Flugzeuge ihn nutzen, um in der Luft zu bleiben, setzen...