Christoph Otto

Autor und Fotograf für nationale und internationale Magazine

Text und Fotos: Reportagen aus einer Hand

Als Autor und Fotograf arbeitet Christoph Otto weltweit für Magazine. Nach seinem Fotodesign-Diplom in Madrid hat er an der Berliner Dependance der Henri-Nannen-Schule das Texthandwerk gelernt. Reportagen über außergewöhnliche menschliche Lebensweisen, Kulturthemen, Wissenthemen, archaische Traditionen, religiöse Rituale und das Zusammenspiel zwischen Mensch und Natur zählen neben dem Weltraum zu seinen Themen. Das Besondere an Christoph Ottos Arbeitsweise ist, dass seine Magazinstrecken aus einem Guß gearbeitet sind. Reportagen und Porträts von ihn sind weltweit unter anderem in GEO, Geographical, Figaro Magazine, Life-Magazine, National Geographic, P.M. Magazin, Guardian Magazine, Telegraph Magazine, XLSemanal, Vanity Fair, Stern, Marie Claire, Merian, D-Magazin, IO Donna, Aftenposten Magasinet und vielen anderen Zeitschriften und Sachbüchern erschienen. Seine Reportagen haben internationale Auszeichnungen gewonnen. Er ist Preisträger der Robert-Bosch-Stiftung. In Berlin und Madrid unterhält er eigene Büros und arbeitet von dort aus für internationale Magazine. Christoph Otto spricht deutsch, englisch und spanisch. Wenn er nicht gerade in der Welt unterwegs ist, hält er Vorträge oder gibt sein Wissen als Dozent für Fotografie und Reportage-Trainer an Journalistennachwuchs weiter.

Schwerpunkte

Kultur / Wissenschaft

Besonderer Fokus

Christoph Otto ist spezialisiert auf Themen über außergewöhnliche menschliche Lebensweisen sowie die Kultur der Menschheit weiltweit.