4. September 2013

Internet-Manifest löst kleines Netz-Beben aus

In Reaktion auf die „ Hamburger Erklärung “ der Verleger haben am Montag 15 Blogger und Journalisten ein gemeinsames Internet-Manifest vorgelegt. Im Gegensatz zur latenten Internetfeindlichkeit der Verlagswelt betont das Manifest die Chancen für den künftigen Journalismus. Das aus 17 Behauptungen bestehende Manifest hat in der Netzöffentlichkeit ein kleines „ Beben “ ausgelöst, der Server brach kurz nach der Veröffentlichung zeitweise zusammen, die Kommentare auf den einschlägigen Blogs (Niggemeier, Carta etc.) und per Twitter überschlugen sich. Mittlerweile gibt es auch eine englische, eine französische und eine italienische Fassung des Textes. Wer mag, kann das Manifest veröffentlichen, unterzeichnen, kommentieren oder in einem Wiki nach eigenen Vorstellungen bearbeiten.


Verwandte Artikel

Termine
06. Februar 2023

Startklar – was Freie wissen sollten, wenn sie neu in Deutschland sind

Viele Kollegen und Kolleginnen sind dazu gezwungen, ihr Heimatland zu verlassen. Einige von ihnen haben ihren Weg nach Deutschland gefunden. Sie bringen Handwerkszeug, Berufserfahrung, spezifisches... Weiterlesen
Fair auf Augenhöhe
19. Januar 2023

Freischreiber appelliert: Gruner-Ausverkauf stoppen – Qualitätsjournalismus und Autorenmagazine erhalten!

Dass beim Zeitschriftenhaus Gruner+Jahr die Zeichen auf Krise standen, war schon lange klar. Im Herbst machte Bertelsmann-CEO Thomas Rabe erste Andeutungen, RTL müsse das gesamte... Weiterlesen
Mentoring
09. Januar 2023

Mentoring 2023: Freischreiber fliegen Tandem

Bis zum 31. Januar 2023 kannst du dich für unsere neue Tandem-Runde bewerben. Unterstützung beim Start als Freie*r, beim Quereinstieg oder Wiedereinstieg gesucht? Unser Mentoringprogramm... Weiterlesen
Vorstand
22. Dezember 2022

Winterschlaf

Büro und Vorstand verabschieden sich am 23.12. in den Winterschlaf. Wir haben ihn uns verdient – und ihr euch auch. Verbuddelt Handys und Laptops im... Weiterlesen