Faire Honorare
19. Juli 2017

DJV nennt Honorardiskussion mit der “Zeit” eine Luxusdiskussion

Luxusdiskussion”, so heißt die aktuelle Meldung im DJV-Blog, verfasst von Pressesprecher Hendrik Zörner. Mehr als dieses eine Wort braucht es nicht, um hauptberuflich arbeitende freie Journalisten zu kompromittieren. Am Wochenende hatte Kollegin Silke Burmester ein Interview mit Rainer Esser, dem Geschäftsführer des “Zeit”-Verlags geführt. Burmester spricht Honorare an, wie die 120 Euro für einen 8.000 Zeichen Artikel auf Zeit online. Esser nennt sie abwertend “Klein Erna”. In einem Kommentar unter ihrem Interview legt Esser nach, wirft Burmester Verzerrung des Interviews vor, das er zunächst umgeschrieben und dann autorisiert hat. Heute hat sich der DJV positioniert. Neben dem Zeit-Chef. Dafür genügte ein Wort des Pressesprechers: “Luxusdiskussion”. Der DJV verweist ebenso wie “Zeit”-Geschäftsführer Esser in der Diskussion auf Tageszeitungsjournalisten, die wesentlich schlechter bezahlt würden. Tageszeitungshonorare sind selbst da, wo sie den gewerkschaftlichen Vergütungsregeln folgen, völlig unzureichend. Schlimmer geht immer, das wissen wir von unseren Mitgliedern, die wir vertreten, nur allzu gut. Dennoch ist dies kein Argument für schlechte Honorare einer Wochenzeitung wie der Zeit, die seit Jahren schwarze Zahlen schreibt und die von freien Autoren hohe Kompetenz, Expertise, Rechercheaufwand und Textqualität erwartet, die sie zu zahlen nicht bereit ist.


Verwandte Artikel

Faire Honorare
26. April 2022

Zahlt unsere Zeit, nicht eure Zeile!

„Ich kann eine Zeile hinklatschen und bekomme am Ende das gleiche Geld wie jemand, der für diese Zeile zwei Stunden recherchieren musste“, sagt unsere Vorsitzende... Weiterlesen
Faire Honorare
Faire Honorare
15. Juli 2020

Macht mit: Umfrage unter Freien im Lokalen

Die Technische Universität Dortmund interessiert sich für die Arbeitsbedingungen von freien Mitarbeiter*innen, die für lokale Zeitungsausgaben arbeiten – passend zu unserem diesjährigen Fokus des Honorarreports.... Weiterlesen
Freischreiber-Honorarreport 2020
Andere über uns
19. Juni 2020

Freischreiber-Honorarreport 2020

Nennt es nicht Honorar! Taschengeld für freie Lokaljournalist*innen. Hamburg, 19.06.2020: Freischreiber sammelt seit Oktober 2018 über das Honorartool wasjournalistenverdienen.de anonyme Angaben zu Honoraren und Gehältern... Weiterlesen
Fair auf Augenhöhe
05. Mai 2020

Seid solidarisch!

Ausfallhonorare zahlen, Ersatzaufträge anbieten, Absicherung freier Journalist*innen verbessern: Freischreiber appelliert an die Solidarität der Redaktionen mit ihren freien Journalist*innen. Wir freien Journalist*innen sind eine tragende... Weiterlesen