9. September 2010

Der Freischreiber-Zukunftskongress am 18. September. Markus Albers: „Kaum eine Branche wandelt sich derart schnell wie unsere“

Am 18. September laden wir nach Hamburg zum Freischreiber-Zukunftskongress. Bis dahin stellen wir an dieser Stelle Teilnehmer und Referenten vor. Heute: Markus Albers, der sein Buch „Meconomy“ über die neue Arbeitswelt komplett auf eigene Faust veröffentlicht hat. Er wird im Workshop „Ich will doch nur schreiben – aber wer macht den Rest?“ sprechen. 1. Markus, warum hast Du Dich entschlossen, Dein Wochenende für den Zukunftskongress herzugeben? Weil die Frage, wie die Zukunft für freie Journalisten und Buchautoren aussieht, gerade eine ganz besonders spannende ist. Kaum eine Branche wandelt sich – auch technologisch bedingt – derart schnell. Viele betonen dabei die Nachteile, ich sehe auch viele Chancen. Darüber zu sprechen finde ich spannend. 2. Gibt es für Autoren eine Alternative zu den großen Verlagen? Für Buchautoren ja, ich habe mein aktuelles Sachbuch Meconomy nicht mehr bei einem großen Verlag, sondern selbst als E-Book, iPhone-App und Print on Demand herausgebracht. Für Journalisten bleiben die großen Titel nach wie vor wichtige Auftraggeber, aber eben nicht mehr die einzigen. Ambitionierte unabhängige Projekte wie Monocle, für die ich als Berlin-Korrespondent arbeite, können Alternativen sein 3.Wie könnte die Zukunft für freie Journalisten aussehen? Ich glaube: Besser als die vieler Festangestellter, die zwischen Sparzwang und Synergiedruck kaum noch vom Schreibtisch wegkommen und zunehmend zu Content-Fabrikarbeitern werden.


Verwandte Artikel

Der Newsletter: eins 2021
Newsletter
13. Januar 2021

Von funkelnden Palästen und freischreiberigen Podcasts

Hallo, da sind wir wieder. Auf ein gesundes, neues Jahr 2021. Liebe Freischreiber*innen, liebe Kolleg*innen, liebe Freund*nnen von Freischreiber, weiß irgendwer spontan, wie lange es am Jahresanfang schicklich... Weiterlesen
Frohe, freie Feiertage
Freischreiber
18. Dezember 2020

Lasst uns froh und munter sein?

Ja, zumindest einmal kurz. Oder besser noch: anhaltend über die Feiertage. Das wünschen wir euch allen nach diesem sehr, sehr anstrengenden Jahr. Nehmt eine Weile... Weiterlesen
Fair vs. Fies
09. Dezember 2020

Hölle, was für ein Jahr!

Eigentlich wollten wir an einem November-Wochenende mit euch feiern und tanzen. In einem wunderschönen, grün dekorierten Raum in Hamburg. Wir wollten Reden halten, uns auf... Weiterlesen
Faire Rechte
10. November 2020

Bitte Nachbessern!

Nach langem Warten und vielen Diskussionen haben sich die Gesetzgeber*innen mitten in der Pandemie an die Umsetzung von großen Teilen der europäischen Urheberrechtsrichtlinie in deutsches... Weiterlesen