Termin: Freitag, 31. März 2023, 9-11 Uhr, Zoom

Teilnahmegebühr: Freischreiber-Mitglieder 25 Euro

Mitglieder melden sich bitte hier an.

Frei arbeiten und in Elternzeit gehen – (wie) klappt das? In diesem Webinar erklärt euch unsere Expertin Verena Dias die wichtigsten Regeln und Tipps bei Planung, Antrag und Bezug von Elterngeld.

Das Webinar richtet sich an werdende Eltern und Eltern, die bereits Elterngeld beziehen (können).

Darum wird es gehen: 

  • Basiselterngeld, ElterngeldPlus und Partnerschaftsbonus mit Vor- und Nachteilen für Freie
  • Sinnvolle Planung und Aufteilung der Elterngeld-Monate
  • Bemessungszeitraum (der über die Höhe des Elterngeldes entscheidet) und Möglichkeiten der Verschiebung
  • Lebensmonate versus Kalendermonate
  • Aufträge und Einkommen während des Elterngeld-Bezugs
  • Unterscheidung von Leistungserbringung, Rechnungstellung und Geldeingang auf dem Konto
  • Tatsächliche Kosten versus Kostenpauschale
  • Planungsänderungen beim Elterngeldbezug
  • Kommunikation mit der Elterngeldstelle: Elterngeld-Antrag und Erklärung für Selbstständige
  • Verrechnung von Mutterschaftsgeld und Elterngeld
  • Bei Bedarf: Erläuterung der wichtigsten Regeln der Elternzeit

Zur Referentin und Elterngeld-Expertin Verena Dias gibt es hier mehr Infos: Bambini & Business. Wer vorab Fragen hat, schickt sie gern ans Büro.

Termin: Freitag, 31. März 2023, 9-11 Uhr

Teilnahmegebühr: Freischreiber-Mitglieder 25 Euro; 
begrenztes Kontingent für Mitglieder von wpk, Reporter-Akademie, freelens, ndm: 50 Euro; Externe: 75 Euro

Anmeldung für Mitglieder hier, max 20 Teilnehmer*innen.
Freund*innen und Externe melden sich bitte zur Anmeldung bei uns im Büro.

Teilnahmegebühr: 
Freischreiber-Mitglieder 49 Euro; 
begrenztes Kontingent für Mitglieder von wpk, Reporter-Akademie, freelens, ndm: 89 Euro; Externe: 129 Euro

Freitag, 24. März 2023 von 9-13 Uhr

Verbindliche Anmeldung hier.

Vier Stunden für funkelnde Sätze.

Na klar bist du ein Text-Profi. Du kennst die Regeln guter Sprache, du hast deinen Wolf Schneider gelesen, weißt, wie Wörter wirken. Aber – ist da vielleicht noch mehr drin? Mehr Präzision und Tempo, mehr Sprachgefühl und Rhythmus, mehr Spaß? Find es heraus! Lass uns einen halben Tag in kleiner, feiner Runde zusammen schreiben, Bilder malen, Wortwelten erobern. Lass uns erste Sätze schmieden und Absätze meißeln, die auf den Punkt kommen. Und schau danach mit neuem Blick auf deine Texte.   

Vita:
Ariel Hauptmeier war Redakteur bei Geo, Textchef bei Correctiv und leitet heute die Reportageschule in Reutlingen. 

„Super inspirierend.“ Barbara Achermann, Annabelle

„In 90 Minuten habe ich mehr gelernt als in Seminaren, die mehrere Tage dauerten.“ Samuel Burgener, NZZ

Teilnahmegebühr: 
Freischreiber-Mitglieder 49 Euro; 
begrenztes Kontingent für Mitglieder von wpk, Reporter-Akademie, freelens, ndm: 89 Euro; Externe: 129 Euro

Termin:

Freitag, 24. März 2023 von 9-13 Uhr 

Anmeldung für Mitglieder hier. Max. 12 Teilnehmer*innen. 
Freund*innen und Externe melden sich bitte inkl. Anschrift bei uns im Büro.

„In diesem Halbtageskurs stelle ich euch leicht zu verstehende Techniken der spannenden Strukturierung vor, mit denen Schreiben einfacher und Lesen ein Vergnügen wird. Eignet sich für kurze und lange Texte, Essays, Reportagen, Porträts, Reports. Mit Übungen.“ (Heike Faller)

27. Februar 2023 von 10-14 Uhr, Zoom

Freischreiber-Mitglieder bitte hier anmelden.

Dramaturgie, das klingt nach Theater. Aber seit unsere Dozentin Heike Faller Dramaturgie „kann“, hat sie nie wieder eine Schreibblockade gehabt. „Werdet ihr auch nicht!“, verspricht Heike.

„In diesem Halbtageskurs stelle ich euch leicht zu verstehende Techniken der spannenden Strukturierung vor, mit denen Schreiben einfacher und Lesen ein Vergnügen wird. Eignet sich für kurze und lange Texte, Essays, Reportagen, Porträts, Reports. Mit Übungen.“

Trainerin: 

Heike Faller ist Autorin beim ZEITMagazin und war dort zwanzig Jahre Redakteurin. Sie gewann schon viele Preise für Reportagen und Essays, darunter den Kisch/Nannen-Preis, den Emma-Journalistinnen-Preis und die Auszeichnung „Journalistin des Jahres Wirtschaft“. Beim Zeit-Magazin kümmert sie sich vor allem um Reportagen und Essays – immer mit Blick auf die Struktur von Texten. Ihr Bilderbuch „Hundert“ wurde in 16 Sprache übersetzt. Sie unterrichtet an der Akademie für Publizistik und an der Reportageschule in Reutlingen.

Termin: 27. Februar 2023 von 10-14 Uhr, Zoom

Teilnahmegebühr: 

Freischreiber-Mitglieder 49 Euro; 
begrenztes Kontingent für Mitglieder von wpk, Reporter-Akademie, freelens, weltreporter, ndm: 89 Euro; 
Externe: 129 Euro

Max 13 Teilnehmer*innen. Bitte unbedingt verbindlich anmelden, die Plätze sind begrenzt!

Wir vergeben sie in der Reihenfolge der verbindlichen Anmeldungen:

1. Hier buchen. (Externe melden sich im Büro.)
2. Ihr bezahlt die Rechnung.
3. Wir freuen uns auf euch!
4. Bei Fragen mailt uns.

Metis, Urheberschaft, Ausschüttung – jedes Jahr im Januar stehen Freie in Sachen VG Wort vor Fragezeichen. In unserer Sprechstunde für Mitglieder erklärt Experte Henry Steinhau, worauf ihr bei der Meldung eurer Werke achten müsst.

Henry präsentiert die Basis-Infos, dann öffnet er die Runde für Fragen. Reicht eure wichtigsten Fragezeichen gern schon vorher per Mail ein. Und nicht vergessen: Eure Meldungen zu veröffentlichten Texten müsst ihr bis spätestens 31. Januar online bei der VG Wort eingegeben haben!

Mittwoch, 25.1.23, 18-19.30 Uhr, Zoom

Mitglieder melden sich hier an.

Zu unserem Experten: Henry Steinhau ist seit Mitte der 80er Jahre Medien-Journalist mit den Schwerpunkten Medienkompetenz, Medienrecht sowie Online-Medien. Er arbeitet als Redakteur, Moderator und Referent, etwa beim Lettrétage e. V. zu allen Fragen rund um die VG Wort.

Die Schnittsoftware Hindenburg / Hindenburg Pro ist ein einfach zu bedienendes Tool für Audioschnitt und -mischung, das viele freie Radioautor*innen benutzen. Weil crossmediales Arbeiten immer wichtiger wird, bieten die Freischreiber einen Einstiegskurs für diese Software an.

Inhalte:

Exkurs: Woher kommen die Töne?

Einrichtung von Hindenburg
– Steuerung der Software – die wichtigsten Tastenkürzel
– sinnvolle Voreinstellungen
– Dateiorganisation auf dem Rechner
– Archivorganisation

Workflow beim Beiträge bauen
– Einsprechen in Hindenburg
– Aufnahmen abhören
– Beitrag planen

– Audio importieren (und organisieren)
– Bewegen im Audio
– O-Töne sammeln

Beiträge bauen und mischen
– O-Töne und verschiedene Sprecher anordnen
– Abmischen
– Fertige Beiträge exportieren

Ausblick größere Projekte

Das Seminar enthält kleine Praxisübungen.

Voraussetzung für den Kurs: 
Mindestens eine Testversion von Hindenburg Pro. Eine Vollversion ist nicht nötig. Das Seminar soll den Teilnehmer*innen bei der Kaufentscheidung helfen. Denn am World Radio Day, dem 13. Februar, bietet Hindenburg das Programm immer mit einem ordentlichen Rabatt an. 

Trainer:
Joachim Budde
ist preisgekrönter Wissenschaftsjournalist, seit mehr als 15 Jahren Radioreporter für diverse öffentlich-rechtliche Sender und stellvertretender Vorsitzender der Freischreiber. Er hat keine Anteile an Hindenburg oder sonstige Vorteile, wenn jemand das Programm kauft.

Teilnahmegebühr: 

Freischreiber-Mitglieder 49 Euro; Anmeldung hier.
begrenztes Kontingent für Mitglieder von wpk, Reporter-Akademie, freelens, weltreporter, ndm: 89 Euro; Externe: 129 Euro. Nicht-Mitglieder melden sich im Büro. +++AUSGEBUCHT+++ Aufnahme auf die Warteliste möglich.

Termin:

Freitag, 10. Februar 2023 von 9-13 Uhr

Gute Recherchen sind wie Kaugummi. Sie ziehen und ziehen und ziehen sich. Meist über Wochen, manchmal über Monate und Jahre. Da wäre es verschenkt, das Thema nach nur einer Veröffentlichung abzuhaken. Und mit einem einzigen Honorar, das all der Zeit und Energie, die wir in unsere Story investiert haben, vermutlich nicht gerecht wird.


In diesem Workshop lernst du alles, was du zur Mehrfachverwertung wissen musst: von der Themenentwicklung über die Strukturierung deiner Recherche und der Textproduktion bis hin zu Kommunikations- und Verhandlungstipps mit Redaktionen. Am Ende des Crash-Kurses wirst du völlig neu auf deine Themen blicken und wissen, wie du aus zukünftigen Projekten aber auch deinem Story-Archiv das Maximum herausholst – sowohl finanziell als auch in puncto Reichweite, Portfolioerweiterung und Netzwerken mit Redaktionen.

Ein Hinweis noch vorab: Kolleg:innen, die sich vor allem tagesaktuellen Geschichten widmen, sind bei diesem Workshop selbstverständlich herzlich emwillkommen, meine Strategien funktionieren jedoch vor allem für magazinige Recherchen.

Referent Florian Sturm ist freier Journalist und gilt in Kollegenkreisen als „Meister
der Mehrfachverwertung“. Tatsächlich hat er schon Themen im Stern oder Greenpeace (Schweiz) zweit- beziehungsweise beim BBC Wildlife-Magazine viertverwertet. Bei seinen Recherchen konzentriert er sich insbesondere auf die Themen Wissenschaft, Conservation, Reise und Gesellschaft. Beim Medium Magazin könnt ihr euch seinen Talk zum Thema „Erfolgreich frei sein“ anschauen.

Termin (e): 17. Januar 2023 von 9-12.30 Uhr und ein Follow-up-Termin vier Wochen später am 14. Februar 2023 von 12 bis 12:45 Uhr (AUSGEBUCHT).

Zusatztermin: Donnerstag 26. Januar 2023 von 9-12.30 Uhr und ein Follow-up-Termin vier Wochen später am Freitag, 24. Februar 2023 von 12 bis 12:45 Uhr.

Anmeldung hier. Teilnehmer*innen werden gebeten, ein Thema oder eine Geschichte mitzubringen, das sie gern (besser) mehrfachverwerten möchten.

Teilnahmegebühr: 

Freischreiber-Mitglieder 49 Euro; 
begrenztes Kontingent für Mitglieder von wpk, Reporter-Akademie, freelens, weltreporter, ndm: 89 Euro; Externe: 129 Euro. Nicht-Mitglieder melden sich im Büro.



Foto: Christoph Künne

Nur für Mitglieder: Lokal, aber oho! Aufzeichnung der digitalen Mittagspause mit Marc-Stefan Andres von RUMS.

Hier findest du die Aufzeichnung vom 24. Juni 2022.

Aufzeichnung hier anschauen.

Audio only gibt es hier.

Das Handout ist angefragt.

Weitere Links aus dem Chat:

RUMS