Die Freischreiberinnen Katharina Mau und Leonie Sontheimer engagieren sich im Netzwerk Klimajournalismus Deutschland. Jetzt starten sie die Vernetzung von Klimajournos rund um München:

„Dafür laden wir euch herzlich zu einem informellen Kennenlern-Treffen ein. Kolleg*innen, die bisher nicht zu Klima arbeiten, sind explizit willkommen. Der Abend wird Stammtisch-Charakter haben. Wir wollen uns erstmal kennenlernen!“

Über das Orga-Duo:

Leonie Sontheimer arbeitet als freie Journalistin. Für Medien wie Deutschlandfunk, Zeit Online und Perspective Daily berichtet sie über Klimawandel und Digitalisierung. Sie hat u.a. die Klimaberichterstattung der taz auf Instagram entwickelt und den Spotify-Podcast „1,5 Grad“ redaktionell betreut. Leonie ist Teil des Netzwerks Klimajournalismus Deutschland und hostet dort gemeinsam mit Katharina den Newsletter „Onboarding Klimajournalismus“.

Katharina Mau arbeitet als freie Journalistin mit den Schwerpunkten Klima und Wirtschaft. Ihre Beiträge findest du unter anderem bei Quarks, Zeit Online, Krautreporter und Focus Business. Katharina ist Teil des Netzwerks Klimajournalismus Deutschland und hostet dort gemeinsam mit Leonie den Newsletter „Onboarding Klimajournalismus“.

Zu Beginn des Jahres gleich eine Frage: Wie viele von euch haben sich vorgenommen, im neuen Jahr endlich ein Buch zu schreiben oder sich ein Thema für ein Buch zu überlegen? Dann seid ihr genau richtig bei unserem nächsten Stammtisch! Dafür haben wir zwei renommierte Kolleg*innen eingeladen, die uns über ihre Erfahrungen berichten werden:

Von der Buchidee über das Recherchieren und Schreiben bis hin zum Marketing des abgeschlossenen Buchs. Susanne Wedlich, Biologin und Wissenschaftsjournalist*in und Sozialjournalist Andreas Unger werden uns an diesem Abend begleiten, über ihre Erfahrungen beim Bücherschreiben berichten und eure Fragen beantworten.

Seid ihr neugierig geworden? Dann kommt zu unserem Stammtisch:

Dieses Treffen organisieren wir für Wissenschaftsjournalist*innen sowohl der WPK als auch der Freischreiber. 

 Wir freuen uns auf euch! Astrid Viciano, Lucia de Paulis, Christine Pander und Michael Brendler

Wir laden euch herzlich ein zum nächsten Münchner Stammtisch mit folgendem Thema: „Wenn du schon mal da bist…” – Portraitfotos beim Ortstermin; Workshop mit Jörg Spaniol, Journalist und Fotograf. 

  • Mittwoch, 13. September, 18 Uhr
  • XAVER’S • Rumfordstr. 35 • 80469 München
  • kostenlos, maximal 10 Teilnehmer:innen
  • Anmeldungen bitte bis spätestens 4.9. an Astrid und Lucia

Worum geht es? 

Immer seltener beauftragen Redaktionen ein Team aus Autor und Fotografin, wenn es „nur“ um Portraitfotos bei einem Ortstermin geht. Manchmal lässt sich das Portrait tatsächlich in brauchbarer Qualität machen – vor allem, wenn man/frau eine Handvoll typischer Anfängerfehler vermeidet und den Job ernst nimmt.

„Deshalb biete ich euch am Freischreiber-Abend einen sehr kompakten Crashkurs zum Thema an“, schreibt Dozent Jörg Spaniol. „Ich gebe ein paar Tipps zum Timing, zum Licht, zur Pose und auch zur Hardware. Dieser Theorieteil ist aber nur die Vorspeise. WICHTIG: Viel anschaulicher und verständlicher wird das Thema, wenn jede/r ein ausreichend großes Portraitfoto aus einer Printveröffentlichung mitbringt, das er oder sie gerne auf dem letzten Job gemacht hätte oder beim nächsten Mal machen will. Kein fancy Zeugs oder „World Press Foto“-Siegerbild, sondern eines, das eigentlich ganz machbar aussieht. Wir schauen dann gemeinsam, warum dieses Bild gut ist, ob du so etwas grundsätzlich auch hinbekommen könntest – und merken vermutlich nebenbei, dass es oft besser ist, den Foto-Wunsch der Redaktion zugunsten professioneller Kolleg/innen abzulehnen.“

Für wen ist der Abend? 

Sinnvolle Tipps in nur zwei Stunden, das ist anspruchsvoll. Du solltest also bereits eine Kamera benutzen, bei der du in die Belichtung eingreifen kannst und willst. Und du solltest fotografieren wollen, statt es nur zu müssen. „Es geht mir weniger um die Hardware als um Fehlervermeidung, um den Blick für ein Motiv und um dein Verhalten“, schreibt Jörg.

Wer macht das? 

„Ich, Jörg Spaniol, bin schon ewig bei den Freischreibern und noch viel länger Magazinjournalist. Fotograf wollte ich schon als Schüler werden, bin dann aber zum Journalismus gekommen und begeistere mich seit zwanzig Jahren zunehmend für die Kombilösung aus Bild und Text.“

Liebe Münchner Freischreiber*innen!

Bevor der Weihnachtstrubel beginnt, möchten wir euch zu einem ganz besonderen Treffen des Münchner Freischreiber-Stammtischs im Januar 2023 einladen: Wir haben Oliver Eberhardt als Referenten gewinnen können, ehemaliges Vorstandsmitglied der Freischreiber. Er wird zu folgenden Themen referieren:

  • Mehrfachverwertungen – wie mache ich das, was muss ich beachten?
  • Honorarverhandlungen in Zeiten von Inflation
  • VG Wort erfolgreich nutzen

Gern beantwortet er in gemütlicher Runde auch spezielle Fragen zu diesen und verwandten Themen. 

Wir treffen uns am Donnerstag, den 19. Januar um 18:30 im Café Mariandl (Café am Beethovenplatz im Hotel Mariandl).

Gebt uns bitte bis zum 15. Dezember Bescheid, ob ihr kommen werdet, damit wir entsprechend planen können. 

Wir freuen uns auf euch! Herzliche Grüße, Astrid & Lucia

Auch wenn es momentan überhaupt nicht danach aussieht: die Biergartensaison ist eröffnet! Und die Münchner Freischreiber treffen sich wieder zum Stammtisch: am Donnerstag, den 19. Mai, um 18.30 Uhr im “Königlichen Hirschgarten” in Nymphenburg, Hirschgarten 1, 80639 München.
Bis dahin ist es ganz sicher FRÜHLING! Und falls nicht, ziehen wir einfach vom Biergarten in die Stube.
Wir freuen uns auf Euch!
Astrid & Lucia

Anmeldungen bitte per Mail bis zum 12. Mai.

Die Münchner Freischreiber treffen sich zu einem ersten gemeinsamen Stammtisch mit den Münchner Kolleg*innen des WPK – dem Verband der Wissenschaftsjournalisten.

Nach langer Zeit endlich wieder persönlicher Austausch, mit Kolleg*innen aus allen Sparten, bei einem gemütlichen Bier! Wir treffen uns am Mittwoch, den 21.7., um 19.00 Uhr im Biergarten Hofbräukeller, Innere Wiener Str. 19 (U-Bahn Haltestelle Max-Weber-Platz).

Egal, ob Freischreiber-Mitglied oder nicht, alle freien Journalist*innen sind herzlich eingeladen.

Da wir rechtzeitig einen Tisch reservieren müssen (der bei Regen in die Stube verlegt wird), meldet euch bitte bis spätestens 20.7. bei Lucia an. Wir freuen uns auf euch!

Gemütlicher Ratscher unter KollegInnen

Austausch unter freien JournalistInnen im Großraum München und Oberbayern (gerne auch von außerhalb!).
Welche Anregungen und Themenwünsche habt ihr für die Münchner Regio-Gruppe? Welche ReferentInnen würdet ihr gerne einladen?
Zum Auftakt erst einmal eine digitale Kaffeepause. Aber bald klappt es hoffentlich mit einem g’scheiten live Stammtisch im Biergarten.

Ob Mitglied oder nicht, alle freien KollegInnen sind herzlich willkommen. Meldet euch bei Lucia. Wir freuen uns auf euch!

Für den 11. Oktober 2018 haben wir die Freischreiberin und RiffReporterin Tanja Krämer als Gast gewonnen. Sie wird ab 19 Uhr im Gebäude der Katholischen Journalistenschule ifp über die RiffReporter berichten.

Wie kam es zu der Idee? Wie setzt man es um? Was ist das Besondere? Aber auch: Welche Herausforderungen ergeben sich und wie geht man damit um? Eingeladen sind alle Mitglieder von Freischreiber und alle Interessenten.

Verhandeln von einem echten Experten lernen: Michael Obert, seit 20 Jahren sehr erfolgreich als freier Journalist in der Welt unterwegs und Gründer der Reporter-Akademie Berlin. Nach zwei fulminanten Verhandlungs-Crashkursen in Leipzig und Köln kommt das Erfolgskonzept nun auch nach Nürnberg.

In Kooperation mit der torial.academy.

Innerhalb von drei Stunden bekommt ihr Impulse,

  • wie ihr den Wert eurer eigenen Leistung bestimmt,
  • welche Rolle eure persönliche Haltung zu Geld dabei spielt,
  • wann der ideale Zeitpunkt fürs Verhandeln ist,
  • wie ihr ein Gespräch über Geld taktisch klug aufbaut,
  • welchen Einstiegspreis ihr für eine Verhandlung nennen solltet,
  • und wie ihr Beiträge zweitverwerten könnt.

Üben werden wir es gleich an Ort und Stelle.

-> am 18. Juni, von 18 bis 21 Uhr, im Restaurant Estragon, Jakobstraße 19, 90402 Nürnberg (800m vom Hbf, 200m vom Parkhaus Jakobsmarkt)

Freischreiber zahlen für den Crashkurs nur läppische 10 Euro. Für Nichtmitglieder beträgt der Eintritt 50 Euro – aber aufgepasst: Wer noch am Seminarabend den Mitgliedsantrag ausfüllt, bekommt nach seiner Aufnahme in den Verband die Differenz von 40 Euro erstattet. Und wer noch bis zum 31. Mai Mitglied wird, kann sogar eine Honorarverdopplung gewinnen.

Bitte unbedingt verbindlich anmelden, die Plätze sind begrenzt!  

Die Teilnehmerplätze werden in der Reihenfolge der verbindlichen Anmeldungen vergeben. 1. Kurze Mail an hoechstpreis@freischreiber.de. 2. Nach Bestätigung, dass noch ein Platz frei ist (!), Überweisung des Seminarbeitrags auf das Freischreiberkonto IBAN: DE55 8306 5408 0104 4614 60, Verwendungszweck “Unkostenbeitrag Honorarseminar Nürnberg”. Wir schicken euch dann eine Bestätigung.

Teilnehmer-Feedback aus Leipzig und Köln: “Großartiger Workshop.”  “Super!” “Gerne mehr davon!”

Akquise-Workshop: Gut leben als Freie/r
Das Freischreiber-Special mit Michael Obert

Gut leben als freier Journalist – das wollen wir alle. Und stoßen dabei häufig an Grenzen. Wissen nicht, wie wir ein Thema unterbringen. Was Redakteure wollen. Und weshalb es so schwierig wird, sobald es ums Geld geht. Das muss nicht so bleiben.

Freischreiber München lädt ein zum exklusiven Workshop  mit dem preisgekrönten Journalisten Michael Obert, Gründer der Reporter-Akademie Berlin. Im kleinen Kreis und auf Augenhöhe reden wir über das, was Journalisten meist nicht so gerne tun: über das Verkaufen – von Ideen, Geschichten und der eigenen Marke. Der Tag ist angelegt als intensiver Austausch von Profis mit einem Profi. Wir feilen an Exposés, optimieren Verhandlungsstrategien und stärken Professionalität. Mit dem Ziel, dass die Teilnehmer in Zukunft häufiger folgende Sätze von Redaktionen hören: „Interessanter Ansatz. Das nehmen wir. Haben Sie noch mehr davon?“ Und dass sie für ihre Arbeit gute und faire Honorare erzielen.

Michael Obert
Seine mehrfach ausgezeichneten Reportagen erscheinen unter anderem im SZ Magazin, in DIE ZEIT, ZEIT Magazin, GEO, National Geographic und im Greenpeace Magazin sowie in internationalen Medien. Als Afrika-Experte, interkultureller Trainer und  Coach berät Obert weltweit Politik, Wirtschaft und Organisationen. Sein Regie-Debüt, der Kinofilm „Song from a forest“, schaffte es 2016 in die Vorauswahl der Oscars. 2017 gründete er die Reporter-Akademie Berlin.

Termin: 30. November 2017; 10-18 Uhr

Ort: Akademie der Bayerischen Presse, Rosenheimer Straße 154C, 81671 München

Kosten: EUR 99,-

Bitte meldet euch bis zum 5. November 2017 unter kontakt@freischreiber.de verbindlich an.

(Foto: David Fischer)