Unser Tandem: Das Mentoringprogramm für Freischreiber-Mitglieder.

Deine Bewerbung für die vierte Runde (Start im Frühjahr 2022) sendest du bis zum 31.1.2022 an tandem-at-freischreiber.de. Sie sollte folgende Punkte enthalten:

  • Such dir hier deine*n Wunschmentor*in aus: Wer inspiriert dich, wen wünschst du dir als Mentor*in? Mach uns zwei, drei Vorschläge, wir beraten dich und fragen an. 
  • Beantworte uns diese Fragen: Wie arbeitest du? Wofür wünscht du dir Unterstützung von deiner/m Mentor*in? Welche Veränderung/welches Ziel strebst du durch die Teilnahme am Mentoring an?

Nach Eingang deiner Bewerbung melden wir uns bei dir.

Ansprechpartner*innen für das Tandem-Programm 2021 sind Anna-Sophie Barbutev und Benno Stieber. Das neue Programm, das im Frühjahr 2022 startet, organisieren neben Anna auch Carolin Scholz und Isabelle Zeiher. Du erreichst das Team hier.

2021 ist gestartet, und so nähert sich auch das Freischreiber-Tandem-Jahr dem Ende. Auch wenn es coronabedingt alles andere als einfach war, ein Mentoring-Programm durchzuziehen, hoffen wir trotzdem, dass alle Beteiligten davon profitieren konnten.

Zum Abschluss möchten wir noch einmal azu einem gemeinsamen Videocall einladen. Uns interessiert, wie euer Tandem-Jahr verlaufen ist. Was habt ihr in euren Tandems gemacht? Wie und worüber habt ihr euch ausgetauscht? Was war super, was verbesserungsbedürftig? Welche Anregungen habt ihr für die nächste Runde? Was können wir vom Orga-Team besser machen, um Mentees und Mentor*innen zu unterstützen?

Eien ganz herzlichen Dank schon mal vor ab an alle Mentorinnen und Mentoren, die ihre Zeit und Expertise zur Verfügung gestellt haben, um Neuschreiber*innen an die Hand zu nehmen. Ihr seid klasse! 

Die neue Mentoringrunde startet dann im Februar. Mehr Informationen dazu findet ihr bald hier.

Mentorenprogramme gibt’s wie Sand am Meer. Sogar gute. Aber keine, die sich der speziellen Bedürfnisse von Freien annehmen: Wie machst du das mit Mehrfachverwertung? Wie verhandle ich gegenüber der Redaktion? Wem biete ich was an? Frei im Ausland, wie geht das? Wer liest meine Texte gegen, bevor ich sie abgebe? Kann man als Freier Karriere machen? Was kann ich besonders gut und was will ich unbedingt noch lernen?

Um diese und viele andere Fragen zu beantworten und sich als Nachwuchs-Freier oder Quereinsteiger besser zurecht zu finden, haben die Freischreiber jetzt Tandems zusammen gestellt – ein jedes liebevoll von Hand ausgewählt.

Am 11. Juni haben wir uns am Rande der Netzwerk-Recherche-Tagung in Hamburg zum ersten Mal getroffen. Dabei ging es um den besonderen Schwerpunkt auf das freie Arbeiten. In Vorträgen, Diskussionsrunden und Arbeitsgruppen haben wir bestimmt, welches Mentoring Freie brauchen. Am Ende ist jedes Tandem mit einer schriftlich fixierten Zielvereinbarung nach Hause gefahren. Wir freuen uns auf das gemeinsame Jahr mit Euch!

 

20. Juni 2017