Sonja Ernst

Autorin / Redakteurin

Ich arbeite zu Themen aus Politik, Gesellschaft und auch Wirtschaft für Hörfunk, Online und Print. Ich bin für verschiedene Medien tätig, unter anderem für SWR, Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur, Deutschlandfunk Nova - als Autorin und auch Redakteurin.

Falls möglich arbeite ich auch im Ausland, vor allem in Asien (Schwerpunkt Indien). 2022 habe ich den Peter Scholl-Latour Preis erhalten für meine SWR-Reportage über "Kinder aus Kriegsvergewaltigungen" in Bosnien und Ruanda. Mit dem Preis wird die Berichterstattung über Menschen in Krisen- und Konfliktgebieten ausgezeichnet. 2018 war ich Stipendiatin des Programms "Reporters in the Field" und hatte die Teamleitung für ein grenzüberschreitendes Rechercheprojekt in Bosnien und im Kosovo. 2015 war ich Stipendiatin der Robert Bosch-Stiftung des Programms "Medienbotschafter Indien-Deutschland" und für zehn Wochen in Indien. Aus dem Programm ist das Indo-German Media Network hervorgegangen. Bis 2021 war ich Vorsitzende und engagiere mich bis heute in dem Netzwerk deutscher und indischer Journalistinnen und Journalisten.

Während meines Studiums der Politikwissenschaft war ich mehrere Monate am Institute of Strategic and International Studies in Kuala Lumpur, Malaysia; ebenso an der Seoul National University und am Sejong Institute in Seoul, Südkorea. Ich war als Redaktionshospitantin in Seoul für die Zeitungskooperation von International Herald Tribune und JoongAng Ilbo tätig. Für meine Diplomarbeit habe ich 2001 in der Konfliktregion Chittagong Hill Tracts in Bangladesch geforscht.

Schwerpunkte

Politik / Gesellschaft

Besonderer Fokus

Politik/Gesellschaft/Deutschland und Südasien



Arbeitsproben

Armut und steigende Preise – Ein Gefühl der Krise in Köln-Ostheim
Die Bundesregierung hat mit der Dezember-Soforthilfe die Haushalte bei den Kosten für Erdgas und Wärme entlastet. Ab Januar – in Folge einer Reform – werden sehr viel mehr Haushalte Anspruch auf Wohngeld haben. Auch wenn die Umsetzung für die...
Trauer - Wenn junge Menschen ihre Partner verlieren
Caroline ist 27 Jahre alt, als ihr Partner unerwartet stirbt. Erec ist 31 Jahre alt, als seine Lebensgefährtin bei einem Autounfall ums Leben kommt. Wenn junge Menschen den Partner oder die Partnerin verlieren, sind sie oft allein mit diesem Erlebnis: Im Freundeskreis planen Paare ihre gemeinsame...
Vier Schichten - Der Wert der Arbeit
Sie reinigen Krankenhäuser, gießen im Hüttenwerk tonnenschwere Walzen oder produzieren Lebensmittel in Fabriken. Arbeiterinnen und Arbeiter halten Wirtschaft und Gesellschaft am Laufen. Arbeit und Lohn bestimmen die soziale Stellung und oft auch, ob später nur eine kleine Rente wartet. Welchen...