Ralf Stork

Ich arbeite als Buchautor und Natur- und Wissenschaftsjournalist unter anderem für das Magazin "natur", für spektrum.de und die Berliner Zeitung. Bei spektrum erscheint die monatliche Kolumne "Storks Spezialfutter" mit Themen zu nachhaltiger Ernährung und klimafreundlicher Lebensweise. Ich interessiere mich für ungewöhnliche Artenschutzprojekte und clevere Ansätze im Kampf gegen den Klimawandel und für die Menschen, die das möglich machen.

Schwerpunkte

Umwelt / Wissenschaft

Besonderer Fokus

Artenschutz, Klimawandel, Landwirtschaft, Ernährung



Arbeitsproben

Kadaverökologie: Tod bringt Leben
Kadaver sind als Nahrungsquelle vieler Insekten, Vögel und Säugetiere ein wichtiger Baustein der Artenvielfalt. Trotzdem werden große tote Tiere meistens aus der Natur entfernt. Manche wollen das ändern. Der Tod hat viele Gesichter. Bei einem Hirsch, der frisch erlegt wurde, ist der...
Elefanten: Eine unerwartete Reise
Elefanten : Eine unerwartete Reise Über ein Jahr lang irrte eine Herde Elefanten durch China. Die Behörden schützten ihre Wanderung mit enormem Einsatz. Doch für den Schutz der Tiere ist auch langfristiger Einsatz nötig. Ralf Stork Sie sind wieder da, beinahe jedenfalls. Die...
Jon Larsen: Der Mann, der Sternenstaub in der Regenrinne fand
Jon Larsen : Der Mann, der Sternenstaub in der Regenrinne fand Der Jazz-Musiker Jon Larsen hat etwas geschafft, was lange als unmöglich galt: Mikrometeoriten im Dreck der Städte aufspüren. Am Berliner Naturkundemuseum können Laien nun lernen, selbst winzige extraterrestrische Teilchen zu...