Peggy Lohse

Peggy Lohse ist schreibende, fotografierende und übersetzende Journalistin aus Frankfurt (Oder). Sie berichtet aus und über Ostdeutschland, Polen, die Ukraine und andere Länder Mittelosteuropas, macht journalistische und literarische Übersetzungen und Textredaktion .

Schwerpunkte

Gesellschaft / Politik

Besonderer Fokus

Soziales, Migration, Diskriminierung, Polarisierung, Ostdeutschland, Ukraine, Polen, Belarus

Auftraggeber

taz, Dekoder.org, Märkische Oderzeitung/Südwestpresse, Gruppe5/ZDF, JÁDU-Magazin, Parataxe/Stadtsprachen-Magazin Berlin, Perspective Daily, Euroradio.fm, Publik Forum, Neues Deutschland, Siegessäule-Magazin, Heinrich-Böll-Stiftung (Prag, Berlin), zero film, Kulturprojekte (Belarus-Podcast [pɪrspɪktɨvɨ], Theaterprojekt "Kupalaucy: Kuo Vadis?" u.a.)

Sprachen

Deutsch, Tschechisch, Ukrainisch, Polnisch, Russisch, Englisch (passiv/lesend Belarusisch)

Medien

TV, Online, Podcast, Buch

Arbeitsproben

coverage | Peggy Lohse

Berlins Böhmisches Dorf

Aktuell sträubt sich Tschechien, Flüchtlinge aufzunehmen. Vor 300 Jahren flohen protestantische Böhmen vor Verfolgung aus ihrer Heimat. Im Berliner Multikulti-Bezirk Neukölln sind ihre Spuren bis heute sichtbar: im idyllischen Böhmisch-Rixdorf (Český Ryksdorf).
interview | Peggy Lohse

„Christ zu sein ist politisch“ ‒ kath. Seelsorger René Pachmann

"Christ zu sein ist politisch" − Interview mit dem katholischen Hochschulseelsorger René Pachmann in Frankfurt (Oder) für die nd.Woche-Rubrik "Begegnungen": über religiöse Argumentation für Waffenlieferungen an die Ukraine, die Grenzen von Beruf und Aktivismus und die politische Tragweite kirchlicher Arbeit. nd-Die Woche, 25.02.2023, Seite 32
via
feature | Peggy Lohse

Queers im Krieg | Квір-люди на війні | Queer lidé ve válce

In der Ukraine kämpfen Queers in der Armee, sammeln Spenden für Militär, Vertriebene und Flüchtende, organisieren spezielle Schutzräume und sichere Unterkünfte. Ihre Forderungen nach Gleichberechtigung verstummen nicht. Im Gegenteil. Überraschende Erfolge zeigen aktuelle Studienergebnisse, Einschätzungen von Aktivist*innen und eine Online-Petition für die gleichgeschlechtliche Ehe, die nun Präsident Wolodymyr Selenskyj dazu veranlasste, Stellung zu nehmen.
text | Peggy Lohse

Übersetzungen für Novastan.org

Als Journalistin in Ostdeutschland, Tschechien, Russland und weiter bis nach Zentralasien unterwegs. Aktuell Redakteurin in Beeskow-Frankfurt (Oder)-Ostbrandenburg bei der Märkischen Oderzeitung. Sonst so: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Tagesspiegel, Neues Deutschland, Moskauer Deutsche Zeitung, Mitteldeutsche Zeitung, Deutsche Allgemeine Zeitung, LandesEcho, uvm. Studierte in Leipzig Slawistik, lebte schon in Prag, Krasnojarsk, Moskau, Wroclaw.
article | Peggy Lohse

Alle Artikel für Märkische Oderzeitung/moz.de

Lesen Sie aktuelle Nachrichten aus Brandenburg, Berlin, Deutschland und der Welt auf MOZ.de.
column | Peggy Lohse

taz-kolumne: grenzwertig

Die deutsch-polnische Grenzregion Frankfurt (Oder) ist eine Gegend voller Widersprüchlichkeiten. Das „Wir" ihrer Be­woh­ne­r*in­nen ist so divers wie das in Berlin. Eine Kolumne von jenseits des Speckgürtels.
via taz.de
article | Peggy Lohse

Ukraine: Partnerschaftsgesetz unter Zeitdruck

Queere Paare im Krieg brauchen rechtliche Anerkennung als Familien. Ein Gesetzentwurf kann die eingetragenen Partnerschaft ermöglichen - wenn er bis Jahresende verabschiedet wird.
image | Peggy Lohse

Kasachstan: Rendezvous mit Nur-Sultan

Wie lebt es sich in einer Stadt, die schon im Namen einen Präsidenten preist? Ein Streifzug. Von Nancy Waldmann (Texte, https://www.torial.com/nancy.waldmann) und Peggy Lohse (Fotos) In Kasachstan hat der Präsident, zurückhaltend ausgedrückt, eine herausgehobene Stellung. Das zeigt auch der Umstand, dass vor einem Jahr die Hauptstadt Astana – in der Landessprache »Hauptstadt« – über Nacht in Nur-Sultan umgetauft wurde: eine Verbeugung vor dem abgetretenen Langzeitpräsidenten Nursultan Nasarbajew. Es war die vierte Umbenennung in 60 Jahren. 1961 erklärte Chruschtschow die Stadt als Zelinograd zur Hauptstadt der Neuland-Region, die Kornkammer der UdSSR werden sollte. 1992 erhielt sie ihren alten Namen Aqmola zurück. Sechs Jahre später beschloss Nasarbajew, die Steppenstadt als Astana zur Metropole auszubauen. Sie wuchs seither von 300 000 auf mehr als eine Million Köpfe. Teils bombastische Bauwerke lassen vergessen, dass das lange boomende Land wegen sinkender Rohstoffpreise Wirtschaftsprobleme hat. Doch ist die Metropole des flächenmäßig riesigen, mit rund 18 Millionen aber dünn besiedelten zentralasiatischen Staates weit mehr als eine Retortenfantasie: nämlich eine moderne, dynamische und multikulturelle Großstadt mit durchaus lebendiger Zivilgesellschaft. Unsere Autorin hat sich dort umgehört. https://www.nd-aktuell.de/artikel/1131963.kasachstan-rendezvous-mit-nur-sultan.html
coverage | Peggy Lohse

Leben mit dem Sterben

Nahezu jeder in der Ukraine kennt im russischen Angriffskrieg Gefallene. Wie können Hinterbliebene und Gesellschaft mit dem Verlust weiterleben?
via taz.de
coverage | Peggy Lohse

Europa w Zakątku Trzech Państw | Der Traum ist nicht ausgeträumt

Przed piętnastoma laty Polska i Czechy przystąpiły do Unii Europejskiej. Od tamtego czasu wiele się zmieniło. Minęła początkowa euforia, narastają nastoje eurosceptyczne. Między Zittau, Libercem a Bogatynią widać efekty realizacji europejskich projektów. Wyniki niedawnych wyborów pokazują, że różnie zostały ocenione.
article | Peggy Lohse

Kyjiw am 24. Februar: Verstörende Stille

Die Winterkälte ist noch einmal über die ukrainische Hauptstadt Kyjiw hereingebrochen, kurz bevor sich der Beginn von Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine jährt. Rauher Wind weht durch die graue Stadt. Menschen laufen schnell zur Metro, zur Arbeit, zum Einkaufen. Die Gesichter verkniffen wegen des Wetters und vor Sorge, wie dieser 24.
text | Peggy Lohse

Lyrik-Übersetzung: Drei Gedichte von Deenara Rasuleva auf Deutsch für Projekt „Texthelden“

Wir benutzen Wordpress mit dem Plugin WP Statistics. Dafür sind bestimmte Cookies notwendig, damit wir unsere Besuchsströme analysieren können. Dabei werden keinerlei persönliche Daten erfasst und die Speicherung erfolgt DSGVO-konform. Durch die Nutzung der Seite akzeptierst du das.