Maria Caroline Wölfle

Lebt in Berlin, ist viel im Schwarzwald und arbeitet in der Welt. Schreibt am liebsten über Politik, Religion und Gesellschaft und wie die zusammenspielen. Interessiert sich besonders für Auslandsthemen, vor allem Nahost und Südamerika. Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München. Hat Kulturanthropologie und Kommunikationswissenschaft (BA) in Berlin studiert (BA) und Politikwissenschaft und Internationale Beziehungen (MA) in Hamburg und Buenos Aires.

Schwerpunkte

Gesellschaft / Politik

Besonderer Fokus

Reportagen, Politik und Gesellschaft, Nahost, Religion und Konflikt



Arbeitsproben

Familienplanung: Vor der Geburt
Entscheiden zu können, ob, wann und auf welche Weise man Kinder bekommen möchte, ist für ein selbstbestimmtes Leben essenziell. Trotzdem wird seit Jahrzehnten erbittert über Familienplanung gestritten. Wo stehen wir heute? Und wer versucht, die Zeit zurückzudrehen? Ein Gespräch
Pass als Abschiebe-Grund : Wenn Identität zur Bedrohung wird
Was macht die Identität eines Menschen aus? Für die deutschen Behörden oft: der Pass. Doch selbst gut integrierten Flüchtlingen, die jahrelang in Deutschland arbeiten, kann er auch zum Verhängnis werden. Denn einerseits sollen sie bei der behördlichen Feststellung ihrer Identität mitwirken, also...
Geht
Wo Themen kontrovers diskutiert werden, wo gar von einem Verbot die Rede ist, herrschte in Debatten zuletzt striktes Lagerdenken: ja oder nein, schwarz oder weiß, dazwischen scheint nichts zu gelten. Jüngstes Beispiel: Der "Mohr" im Coburger Stadtwappen.