Laura Aha

Seit Abschluss meines Volontariats an der Axel Springer Akademie arbeite ich seit Juli 2019 als freie Journalistin. Wohnhaft in Berlin schreibe ich hier unter anderem für Groove, Spiegel Online, Musikexpress, Missy Magazin, Spex und DJ Lab über Popkultur, elektronische Musik und Feminismus. Für das YouTube-Musikmagazin Nicetry stand ich 2019 als Moderatorin selbst vor der Kamera. Zudem habe ich mit „Alyom – Syriens Kinder, das Giftgas und Wir“, „Music Sounds Better With ME – Der Musikexpress-Podcast“ und „What A Time To Be Alive“ bereits vielfältige Erfahrung mit Podcasting von der Konzeption, Moderation bis hin zur Produktion.

Schwerpunkte

Kultur / Gesellschaft

Besonderer Fokus

Musik, Elektronische Musik, Clubkultur, Feminismus, Popkultur, Techno,



Arbeitsproben

Feature: Nachhaltigkeit in der Clubszene? Feiern, als ob es ein Morgen gäbe! - DJ LAB
Eine Rückkehr zur Normalität, "endlich wieder so wie früher" - das sehnen sich mit dem Ende der Pandemie gerade viele herbei. Dass das "Höher, Schneller, Weiter" der Clubkultur in den letzten Jahren allerdings mitnichten ein zukunftsfähiges Konzept ist, darauf möchte das Berliner Projekt...
Debüt der Musikerin Girl in Red: Die nächste Popikone ist queer
Debüt der Musikerin Girl in Red: Die nächste Popikone ist queer
Fünf Phasen der Trauer: Sufjan Stevens beginnt die Album-Reihe
Fünf Phasen der Trauer: Sufjan Stevens beginnt die Album-Reihe "Convocations"