Katrin Groth

Berlinerin, seit 2016 freischaffend, lernte das Handwerk im Tageszeitungs-Volontariat mit Station bei einem israelischen Magazin in Jerusalem. Studierte Stadtplanerin (B.Sc.) mit einem Master in Historischer Urbanistik/ Historical Urban Studies. Mag ihre Stadt, verlässt sie aber auch gerne und schreibt darüber. Am liebsten Reportagen, Features und Portraits an der Schnittstelle von Stadt, Klima und Gesellschaft. Und über Menschen, die etwas bewegen.


Bislang brachten sie ihre Geschichten nach Finnland, Griechenland und Italien, nach Kanada, Norwegen, Schweden, aufs Mittelmeer und den Atlantik - bis in die Antarktis. Und 2021 als IJP-Stipendiatin nach Slowenien.


[Foto: Daniel Höhne]

Schwerpunkte

Gesellschaft / Umwelt

Besonderer Fokus

Stadt, Klima, Nachhaltigkeit



Arbeitsproben

Jacqueline Fritz: Ja, das muss sein
Wenn sie sich bewegt, sieht alles ganz leicht aus. Mit Gefühl setzt Jacqueline Fritz die Krücken vor sich auf den dunklen Waldboden, prüft kurz den Halt, drückt sich mit den Armen ab und schwingt ihren Körper nach vorn. Sie setzt ihren linken Fuß auf und macht mit den Krücken den nächsten...
Platz da! Warum wir Städte neu denken müssen
Zu eng, zu dicht, zu voll und zu sehr am Konsum orientiert – nicht nur wegen Corona-Krise und Klimawandel müssen wir Städte neu denken. Der Blick auf die Stadt, unser Zusammenleben, sonst so unverrückbare Wahrheiten wurden durch Corona plötzlich infrage gestellt. So lässt sich die Krise auch als...
Auf der „Roald Amundsen
Kreuzfahrtschiffe gelten als Dreckschleudern. Technische Schritte hin zu mehr Nachhaltigkeit machen die Hurtigruten mit einem Hybridschiff. Sieben, acht, bis auf neun Meter schaukeln sich die Wellen hoch, die gegen den Bug klatschen, das Schiff hin und her werfen. Schaumkronen tanzen auf den...