Katja Michel

Reportagen aus Wirtschaft und Gesellschaft

Ob Mittelständler im Schwäbischen, Startup-Gründer in Berlin oder deutschtürkische Schauspielerin am Bosporus – am meisten liebe ich an meinem Job, dass ich so vielen verschiedenen Menschen begegne, die mir ihre Geschichten erzählen. Sie sind unter anderem in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, Brand Eins, Impulse, Capital, Brigitte, Brigitte Woman, Neon, Merian und dem Sonntagsmagazin des Tagesspiegels erschienen. Nach meinem Studium der Literatur, Geschichte und Politik und der Ausbildung zur Redakteurin an der Berliner Journalistenschule ging ich mit dem Bundespräsident Johannes-Rau-Stipedium der Internationalen Journalistenprogramme (IJP) nach Istanbul. Nach fast zwei Jahren als freie Korrespondentin kehrte ich nach Deutschland zurück und war zunächst Redakteurin für Unternehmen und Management bei den Gruner und Jahr Wirtschaftsmedien, bevor ich mich wieder für ein Leben als freie Autorin entschied. Heute schreibe ich Magazingeschichten über Wirtschaft und Gesellschaft. Meine Schwerpunkte sind Mittelstand, Startups und Frauen in der Wirtschaft.

Schwerpunkte

Wirtschaft / Gesellschaft

Besonderer Fokus

Mittelstand, Startups, Frauen



Arbeitsproben

"Ich bin die Susi, auf dem Rad gibt es kein 'Sie'", ruft Susanne Puello noch über die Schulter, bevor sie auf ihrem elektrischen Mountainbike den verschlungenen Weg hinauf in den Wald verschwindet. Es ist später Nachmittag, Puello hat den Arbeitstag fast hinter sich. Von Müdigkeit keine Spur. Sie...
Ohne uns seid ihr doch lost
Robin Huesmann steht in Sicherheitsschuhen und Anzug auf dem Dach der Papierfabrik. Sein Schlips weht im Wind. Vorn schlängelt sich zwischen den grünen Wiesen des Flusstals tiefblau die Oder, hinten erheben sich die Schornsteine einer Raffinerie. Geht es nach Huesmann, 39, dann werden von hier...
Kurz die Welt retten: Chancen für Quereinsteigerinnen
Jobs mit Sinn Kurz die Welt retten: Chancen für Quereinsteigerinnen Manchmal kam Nina Hille ihr alter Job vor wie eine Runde "Monopoly". "Ich hatte ein grandioses Team und viele Möglichkeiten, kreativ zu sein", erinnert sich die 43-Jährige an ihre Zeit in der Geschäftsleitung des...