Friederike Oertel

Freie Reporterin zwischen Hamburg, Berlin und Dresden. Ausgebildet an der Zeitenspiegel-Reportageschule. Ich habe im Lokaljournalismus angefangen, im Feuilleton weitergeschrieben, aus dem Ausland berichtet und mich mit Wissenschaft beschäftigt.


Ich frage mich: Was macht der Mensch und wie, doch vor allem: warum? Am liebsten schreibe ich Reportagen und Porträts.


Zusammen mit anderen freien Journalist:innen und Fotograf:innen habe ich das Selbstlautkollektiv gegründet.


Texte von mir erschienen u.a. hier: Die ZEIT und ZEIT Online | Stern | Dummy Magazin | Süddeutsche Zeitung | Tagesspiegel | Stuttgarter Zeitung

Schwerpunkte

Gesellschaft / Wissenschaft

Besonderer Fokus

Reportage, Porträt, Gesellschaft, Wissenschaft, Lateinamerika



Arbeitsproben

Coronavirus-Pandemie: China hat es geschafft, der Iran nicht
Wer wird besser mit dem Virus fertig – totalitäre Staaten oder Demokratien? Eine Rekonstruktion der globalen Katastrophe, recherchiert in vier Ländern.
Intensivstationen in der Corona-Krise: Zug nach Norden
In einigen Regionen laufen die Intensivstationen voll. Nun gibt es ein Konzept, um die Patienten besser zu verteilen.
Herr Lezius kann nicht vergessen
Vor sieben Jahren starb die dreijährige Yağmur in Hamburg an Schlägen ihrer Mutter. Michael Lezius kannte das Kind nicht, trotzdem erinnert er jedes Jahr an ihren Tod.