Franziska Jäger

deutsch-französische Journalistin

Grenzgängerin. Aufgewachsen in der ehemaligen DDR habe ich mich im deutsch-französischen Kulturraum etabliert.

Nach meinem trinationalen Masterstudium in Luxemburg, Metz und Saarbrücken kam ich 2009 zu ARTE. Dort blieb ich acht Jahre, zuletzt als Redakteurin in der Hauptabteilung Wissen/Dokumentarfilm. Nach dem Volo bei einer Regionalzeitung habe ich mich bis 2018 den ganz langen Texten auf der Zeitenspiegel Reportageschule in Reutlingen gewidmet.
Seit April 2019 lebe und arbeite ich als Journalistin in Luxemburg.

Schwerpunkte

Gesellschaft / Wirtschaft

Besonderer Fokus

Länder-Menschen-Reportagen



Arbeitsproben

Journalistenpreis
Den zweiten Preis holte sich Franziska Jäger.  Den ersten Preis bekam Theresa Tröndle. Er ist mit 2.000 Euro dotiert. Den zweiten Preis, mit 500 Euro verbunden, holte sich Franziska Jäger. «Sternenkinder» und Obdachlose Die 27-jährige Tröndle beschreibt in ihrem Artikel die...
Zwei Reporter, ein Auftrag
Wie steht es eigentlich um das E-Government in den zwei deutschen Vorreiterstädten Cochem-Zell und Halle (Saale)? Und wie unterscheiden sich die Herausforderungen der Modellkommunen? Franziska Jäger und Patrick Witte haben nach Antworten gesucht.
Zwei, die auszogen, das Wohnen zu lernen
Dieser Text ist ausgezeichnet mit dem Journalistenpreis des SWR und Tübinger Presseclubs in der Kategorie «Reportage» (2. Nachwuchspreis), November...