Florian Bayer

Freier Journalist
aus Linz/Donau. Lebensmittelpunkt in Wien. 
Derzeit: Reportageschule Reutlingen


Frühere Tätigkeiten:
– Redakteur bei DER STANDARD (Gesundheit)
– Community Management für ZEIT Online
– Wissenschaftskommunikation Öst. Akademie der Wissenschaften (ÖAW)
– Kommunikationsdelegierter für das Öst. Rote Kreuz (ÖRK)
– Recherchereisen u.a. nach Armenien, Georgien, Polen, Frankreich.


Veröffentlichungen in (Auswahl):
ZEIT Online, DER STANDARD, FM4, Kurier, Wiener Zeitung, OÖN, SN, Die Furche, Freitag.de, Cicero.de, WirtschaftsWoche, Augustin, METROPOLE Magazin, ZackZack.at.

Schwerpunkte

Politik / Gesellschaft

Besonderer Fokus

Zivilgesellschaft, Politik, Menschenrechte, Mitteleuropa, Osteuropa, Polen



Arbeitsproben

„Weckschrei
„WECKSCHREI“ FÜR DAS BILDUNGSSYSTEM Initiative fordert „endlich“ Reformen Seit dem Bildungs-Volksbegehren vor zehn Jahren habe sich nichts verbessert, im Gegenteil. Die früheren Initiatoren fordern jetzt Bund und Länder, auch als Reaktion auf die Pandemie, zu langfristigen Reformen...
„Das würde das Land ins Chaos stürzen
Herr Marciacq, wie schätzen Sie die Lage in Belarus ein? Florent Marciacq: So große Demonstrationen gab es nie zuvor. In den vergangenen Jahren ist die wirtschaftliche Lage immer prekärer geworden. Soziale Hilfen wurden gekürzt, das Pensionsalter erhöht. Die Corona-Pandemie, über die sich...
Wie Österreichs Unternehmen in Belarus Geschäfte machen
Österreich ist der zweitgrößte Investor in Belarus, viele heimische Konzerne haben sich in dem Land niedergelassen. Politisch geht man mittlerweile wieder auf Distanz. --- Österreichische Unternehmer hätten ihm in Bezug auf Autoritarismus, Diktatur, Menschenrechte niemals Vorwürfe gemacht,...