Andreas Unger

"Allgemeine Laber Zeitung", so hieß Ungers erster Auftraggeber, benannt nach seiner Heimat, dem niederbayerischen Labertal. Mittlerweile hat er Reportagen und Portraits unter anderem in chrismon, Tagesspiegel, Hohe Luft, Natur und Die Zeit veröffentlicht. Unger ist Sozialjournalist. Einige Reportagen fotografiert er selbst. Daneben arbeitet er als TV-Autor für das Bayerische Fernsehen und moderiert Veranstaltungen. Studium der Diplom-Journalistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Internationalen Beziehungen an der Georgetown University in Washington DC. Absolvent und Dozent der Deutschen Journalistenschule. Kisch-Preis-Shortlist, Journalistenpreis des Weißen Rings, n-ost-Reportagepreis, Auszeichnung Journalistisch Wertvoll der Deutschen Bischofskonferenz. Unger lebt in München. www.zeilenmacher.de


 


Foto: Kathrin Harms

Schwerpunkte

Gesellschaft / Kultur

Besonderer Fokus

Sozialjournalist



Arbeitsproben

Moderation: Unternehmer Roland Berger, Marx-Herausgeber Thomas Kuczynski und Aktivistin Kathrin Hartmann sprechen über Armut / Moderation / Max Joseph, 2018
Moderation: Unternehmer Roland Berger, Marx-Herausgeber Thomas Kuczynski und Aktivistin Kathrin Hartmann sprechen über Armut / Moderation / Max Joseph, 2018
Moderation „Poverty Traps - When risk keeps you poor and poverty keeps you at risk
Panel Discussion Guests: Dr. Sonya Ayeb-Karlsson, University of Sussex, Prof. Regina Birner, University of Hohenheim, Dr. António Carlos Fernandes Teixeira, European Commission
Zeugen des Grauens / Vier Überlebende des Holocaust erzählen ihre Geschichte / Spiegel Geschichte, 2019
Jutta Ruhemann, Überlebende des Ghettos Theresienstadt:  "Das Leben in Theresienstadt war - wie soll ich sagen? - normal. Für eine Fünfjährige ist so gut wie alles normal. Was wirklich normal sein sollte, das konnte ich nicht wissen. Also zum Beispiel: Meine Eltern und ich schliefen in...