Crashkurs: Digitale Selbstverteidigung

WO: Zoom

WANN: 01.03.2021 - 02.03.2021

Crashkurs: Digitale Selbstverteidigung

 
Tricks und Programme, mit denen ihr euch und eure Daten schützen könnt

Von Überwachung sind Journalist*innen doppelt betroffen: in Form von Massenüberwachung, wie sie Edwards Snowden aufgedeckt hat, und möglicherweise auch in Form zielgerichteter Ausspähung. Das Schöne ist: Man muss kein Snowden sein, um seine Daten auf hohem Niveau zu schützen. Aus dem großen, bunten Werkzeugkasten der „digitalen Selbstverteidigung“ stellt Stefan Mey zehn Tricks und Programme vor, die für journalistische Arbeit nützlich sind. In zwei Teilen à 90 Minuten erfahrt ihr unter anderem, wie man gut merkbare Passwörter erzeugen und abhörsicher E-Mails verschlüsseln kann. Und ihr lernt, wie sich Smartphone-Datenflüsse einschränken lassen, welche Messenger sinnvoll sind und was alternative Betriebssysteme bringen. Technisches Know-how muss nicht mitgebracht werden, der Vortrag ist auch für IT-Laien verständlich. Ein umfangreich digitales Handout fasst die Tricks und Programme zusammen. 

Stefan Mey ist Freischreiber, Technologie-Journalist und Buchautor. Er wohnt in Berlin und ist Teil des Journalistenbüros Schnittstelle. Er schreibt über Technologie-Themen u. a. Für Heise, Golem.de, Le Monde Diplomatique, Heute.de, das Deutsche Ärzteblatt und Queer.de. Stefan Mey hat ein Sachbuch zum Darknet veröffentlicht: „Darknet: Waffen, Drogen, Whistleblower. Wie die digitale Unterwelt funktioniert“ (C.H.Beck). Zur Schnittstelle von Darknet und Journalismus hat er 2019 ein Freischreiber-Webinar gehalten. Seit Jahren beschäftigt er sich mit Überwachung im Internet und mit möglichen Antworten darauf. Für das deutsche Medium_Magazin hat er 2020 eine Beilage zu digitaler Selbstverteidigung im Journalismus geschrieben. 

Termin:
1. März 2021 von 10-11:30 Uhr
2. März 2021 von 12-13:30 Uhr

Teilnahmegebühr:
Freischreiber-Mitglieder 29 Euro;
begrenztes Kontingent für Mitglieder von wpk, Reporter-Akademie, freelens, ndm: 49 Euro; Externe: 99 Euro

Link zur Buchung für Mitglieder hier. Nicht-Mitglieder melden sich bitte im Büro.


Weitere Termine

Freimittag
12.03.2024, 12:00:00, Zoom

Auf einen Kaffee mit dem Vorstand

Wer lenkt Freischreiber? Wie fällen unsere Vorstandsmitglieder Beschlüsse, und welche Themen stehen aktuell auf ihrer Agenda? Erfahrt es in dieser Mittagspause und trinkt einen digitalen... Weiterlesen
München
23.02.2024, 18:30:00, München

Klimajournos, vernetzt euch!

Die Freischreiberinnen Katharina Mau und Leonie Sontheimer engagieren sich im Netzwerk Klimajournalismus Deutschland. Jetzt starten sie die Vernetzung von Klimajournos rund um München: „Dafür laden... Weiterlesen
Fernsehen
22.02.2024, 19:00:00, Zoom

Treff der Fernsehfreien

Du steigst gerade ins Thema Bewegtbild ein oder bist schon Jahrzehnte dabei? Dann komm zu unserem Treff der Fernsehfreien: Donnerstag, 22. Februar, 19 Uhr, Zoom... Weiterlesen
Regionalgruppen
22.02.2024, Laboe

Frei in Schleswig-Holstein

Liebe Freischreiber:innen in Schleswig-Holstein, wir gründen eine neue Regiogruppe vor eurer Haustür. Zum Gründungstreffen laden wir herzlich ein: Donnerstag, 22. Februar, 16 Uhr Freya-Frahm-Haus, Strandstraße... Weiterlesen
Freimittag
07.02.2024, 13:00:00, Zoom

Verschoben auf 7.2.: Wie wende ich KI im Journalismus an?

Wie nutzt du KI in deinem Alltag? Was können wir als freie Journalist*innen von ihr lernen? Freischreiberin Pauline Tillmann sucht Antworten darauf – und diskutiert sie... Weiterlesen
Webinare
16.05.2024, 09:00:00, Zoom

Besser schreiben mit KI: Wie ChatGPT & Co. beim Texten helfen 

KI-Tools sind smarte Assistenten, die uns Journalistinnen und Journalisten viel Routinearbeit abnehmen können. ChatGPT etwa hilft beim Finden von Themen, beim Recherchieren im Web, beim „Kneten“... Weiterlesen