article | Nora Lessing

„Studenten reisten aus ganz Europa an, um seine Vorlesungen zu hören”

Unter den Denkern westlicher Prägung zählt er zu den ganz großen, wird in einem Atemzug genannt mit Platon, Aristoteles und Kant: Georg Wilhelm Friedrich Hegel. Aufgewachsen in einem bürgerlichen Haushalt im Stuttgart des späten 18. Jahrhunderts, studierte er Theologie, verfasste im privaten Studierzimmer lange Abhandlungen wie die „Phänomenologie des Geistes" (1807), die zu seinen einflussreichsten Schriften zählt.

Unter den Denkern westlicher Prägung zählt er zu den ganz großen, wird in einem Atemzug genannt mit Platon, Aristoteles und Kant: Georg Wilhelm Friedrich Hegel. Aufgewachsen in einem bürgerlichen Haushalt im Stuttgart des späten 18. Jahrhunderts, studierte er Theologie, verfasste im privaten Studierzimmer lange Abhandlungen wie die „Phänomenologie des Geistes” (1807), die zu seinen einflussreichsten Schriften zählt. 1818 erhielt Hegel als Professor von Königs Gnaden und Nachfolger Fichtes endlich den lang ersehnten Posten an der Berliner Universität und stieg hier innerhalb kürzester Zeit zu einem Philosophen von Weltrang auf. Im August dieses Jahres jährt sich der Geburtstag Hegels zum 250. Mal.

via www.hu-berlin.de