interview | Hannah El-Hitami

„Ich hasse das Dominante von ganzem Herzen”

Adania Shibli, geboren 1974 in Palästina, ist Autorin fiktionaler, journalistischer und wissenschaftlicher Texte. Sie lebt in Berlin und Jerusalem. Für ihre beiden Romane (2002) und We are all equally far from love (2004) wurde sie jeweils mit dem „Young Writers Award" der A.M. Qattan Stiftung in Ramallah ausgezeichnet.

Adania Shibli, geboren 1974 in Palästina, ist Autorin fiktionaler, journalistischer und wissenschaftlicher Texte. Sie lebt in Berlin und Jerusalem. Für ihre beiden Romane (2002) und We are all equally far from love (2004) wurde sie jeweils mit dem „Young Writers Award” der A.M. Qattan Stiftung in Ramallah ausgezeichnet. Seit 2013 ist Shibli Gastprofessorin am Seminar für Philosophie und Kulturwissenschaften an der Birzeit University. Im Rahmen der Edward Said Days, die vom 14. bis 16. März an der Barenboim-Said Akademie in Berlin stattfanden, hat Adania Shibli „kontrapunktische Erfahrungen der arabischen Sprache” reflektiert.

via www.fann-mag.com