4. September 2013

Nicht ohne meine Freien! – Die Freiflächen-Kampagne, Teil II

Reisen ins Glück” – der Titel der November-Ausgabe des Reisemagazins “Geo Saison” passt. Immerhin steht es mit anderen Ablegern des grünen “Geo”-Magazins (u.a. “Geo Epoche”, “Geo Special”, “Geolino”) für die Zukunft von Europas größtem Zeitschriftenverlag Gruner und Jahr, sagt dessen Vorstandsvorsitzender Bernd Buchholz. Ausgründungen aus einem etablierten Magazin sind ein stabiles Geschäft, zur “Geo”-Familie kommt beinahe jedes Jahr eine neue Heftidee hinzu. “Geo Saison” erscheint seit 1989, 103.000 Hefte setzt der Verlag jeden Monat davon ab. “Geo Saison” kostet fünf Euro im Einzelverkauf und ist damit so teuer, dass es fast keine Anzeigen bräuchte. Wir Freie spielen in dieser Zukunft eine wichtige Rolle: Ohne uns wäre “Geo Saison” – wie alle Geo-Ableger – eine trübe Angelegenheit: Es gäbe keine Fotoreportagen, keine ausgedehnten Wanderungen, ja nicht einmal ein Titelbild. Sehen Sie selbst, wie leer Heft 11/2009 ohne Freie wäre: Morgen lesen Sie hier ein Interview mit “Geo Saison”-Chefredakteur Lars Nielsen über Bombenrenditen, die “Geo”-Verträge für Freie und warum die Zeiten härter geworden sind.


Verwandte Artikel

Fair auf Augenhöhe
19. Januar 2023

Freischreiber appelliert: Gruner-Ausverkauf stoppen – Qualitätsjournalismus und Autorenmagazine erhalten!

Dass beim Zeitschriftenhaus Gruner+Jahr die Zeichen auf Krise standen, war schon lange klar. Im Herbst machte Bertelsmann-CEO Thomas Rabe erste Andeutungen, RTL müsse das gesamte... Weiterlesen
Mentoring
09. Januar 2023

Mentoring 2023: Freischreiber fliegen Tandem

Bis zum 31. Januar 2023 kannst du dich für unsere neue Tandem-Runde bewerben. Unterstützung beim Start als Freie*r, beim Quereinstieg oder Wiedereinstieg gesucht? Unser Mentoringprogramm... Weiterlesen
Vorstand
22. Dezember 2022

Winterschlaf

Büro und Vorstand verabschieden sich am 23.12. in den Winterschlaf. Wir haben ihn uns verdient – und ihr euch auch. Verbuddelt Handys und Laptops im... Weiterlesen
Faire Honorare
20. Dezember 2022

#15Prozent: Zwei Schritte vor, einer zurück

Im November verschickten wir Freischreiber einen offenen Brief an mehr als 370 Tages- und Wochenzeitungen, Online-Medien und Magazine in Deutschland. Unsere Forderung: #15Prozent mehr Honorar... Weiterlesen