4. September 2013

Neuigkeiten von Freischreiber

In unserem aktuellen Newsletter geht es um die Rechtsberatung, die Freischreiber seinen Mitgliedern seit August kostenlos bietet, und um den Presseausweis. Wir weisen auf die nächsten Freischreiber-Termine hin – am 17.9. in Hamburg, am 30.9. in Bremen und bald auch in Frankfurt, wo sich gerade eine neue Regionalgruppe gründet. Wir empfehlen Neuerscheinungen unserer Mitglieder zum Thema Elterngeld für Freie (eine Kostprobe gibt es in unserem Handbuch Frei sein) und eine sehr persönliche Nahaufnahme des Ruhrgebiets. Natürlich enthält der Newsletter wieder unsere handverlesene kommentierte Presseschau. Nicht verpassen: Die neue Ausgabe des Medium-Magazins mit einer weiteren Folge der Freischreiber-Serie „Freie Köpfe“, die Strategien und Geschäftsmodelle freier Kollegen vorstellt. Der gesamte Newsletter mit allen Details liegt einen Klick weiter.


Verwandte Artikel

Freischreiber
15. Oktober 2021

Ein klares „Nein“ zur Einflussnahme

Bei einem Pressetermin des Bistums Köln Anfang des Jahres sollten Journalist:innen Verschwiegenheitserklärungen unterzeichnen. Miese Pressearbeit, haben wir im Vorstand von Freischreiber, dem Berufsverband der freien... Weiterlesen
Freischreiber
07. Oktober 2021

Alles bleibt, alles wird neu

„Freischreiber“ heißt weiterhin „Freischreiber“ – das hat die Mitgliederversammlung am 2. Oktober entschieden. Der Verbandsname „Freischreiber e.V. – Berufsverband freier Journalistinnen und Journalisten“ bleibt demnach so... Weiterlesen
Freischreiber
04. Oktober 2021

Regio-Treffen von Berlin bis München

#GrueneLaune strömte am Sonnabend durch ganz Deutschland: Die Berliner Regios kochten Pesto und schlürften Cocktails, Freischreiber in Frankfurt schnitzelten im Palmengarten, unsere Hamburger Gruppe kostete... Weiterlesen
Freischreiber
14. September 2021

Pesto unter Palmen

Ihr wisst es bereits, am 2. Oktober wählen wir bei der Mitgliederversammlung unseren neuen Vorstand. Nach der Arbeit kommt das Vergnügen: Unsere Regio-Gruppen laden unter... Weiterlesen