4. September 2013

Freischreiber macht glücklich!

Als ob wir es nicht schon geahnt hätten: Neue wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass man umso zufriedener, optimistischer und gesünder durchs Leben geht, je mehr man eingebunden ist in einen Verbund von Gleichgesinnten. Das hat die ZEIT in ihrer vergangenen Ausgabe berichtet. Der Grund dafür, dass Menschen gerade in kritischen Momenten nach Geborgenheit im Netzwerk suchen, steckt im Kopf: „In unseren Gehirnen sind offenbar Strukturen angelegt, die sich relativ rasch auf andere Menschen einstellen“, sagt der Hirnforscher James Coan von der University of Virgina. „Das kommt besonders bei Gefahr oder in stressigen Situationen zum Tragen. Dann nutzt das Gehirn gewissermaßen jede Gelegenheit, sich die Arbeit mit anderen Hirnen zu teilen.“ Und wo hier bereits so viele Journalistenhirne miteinander in Verbindung stehen, eine Forschungsfrage: Ist es möglich, mit einer mathematischen Formel zu prognostizieren, wie viele Rechtschreibfehler in einem durchschnittlichen Journalisten-sterben-bald-aus-Blogkommentar stecken?


Verwandte Artikel

Faire Rechte
19. Mai 2022

Journalismus ist kein Verbrechen

Seit fast einem Monat sitzen im Irak die deutsche freie Journalistin Marlene Förster und ihr slowenischer Kollege Matej Kavčič in Haft. Freischreiber fordert ihre sofortige Freilassung. Die... Weiterlesen
Freienbibel
14. Mai 2022

Das war das Zeltlager der Freien

Unser Bibelcamp ist vorbei und – es war großartig! Sechs Stunden, angefüllt mit Wissen aus der Freienbibel 2 und aus dem Kosmos des freien Journalismus.... Weiterlesen
Webinare
04. Mai 2022

14. Mai: Überleben im freien Journalismus

Freie schlagen sich täglich durch ein Dickicht geringer Honorare und dunkler Perspektiven. In unserem virtuellen Survival-Camp, einem Tag zum Fortbilden und Vernetzen, geben wir ihnen Machete und... Weiterlesen
Faire Honorare
26. April 2022

Zahlt unsere Zeit, nicht eure Zeile!

„Ich kann eine Zeile hinklatschen und bekomme am Ende das gleiche Geld wie jemand, der für diese Zeile zwei Stunden recherchieren musste“, sagt unsere Vorsitzende... Weiterlesen