3. September 2014

Frei-Abos für Krautreporter

Für Freischreiber-Mitglieder in Ausbildung spendiert die Augstein Stiftung Frei-Abos für die Kautreporter.

Die Rudolf Augstein Stiftung hat uns ein Kontingent von Frei-Abos für das neue Krautreporter-Magazin geschenkt, die wir an Mitglieder weitergeben dürfen, die noch in der Ausbildung (Journalistenschule, im Publizistik-Studium oder im Volontariat) sind. Mitglieder, die sich derzeit in Ausbildung befinden und ein Frei-Abo der Krautreporter haben möchte, schicken bitte bis Donnerstagmorgen (4.9.), 10 Uhr eine Kopie der aktuellen Ausbildungsbescheinigung für den Herbst / Winter 2014/2015 an kontakt ( at ) freischreiber.de. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Wichtig: Bitte in der Mail auch kurz vermerken, ob Interesse an weiteren Informationen der Rudolf-Augstein-Stiftung (zu Recherchestipendien u.ä.) besteht.

Die Rudolf Augstein Stiftung:
Die gemeinnützige Rudolf Augstein Stiftung stärkt den Qualitätsjournalismus. Sie versteht sich als Starthelferin für innovative Projekte und fördert den journalistischen Nachwuchs. Durch die krautreporter-Mitgliedschaften sollen Jourrnalist_innen in Ausbildung die Möglichkeit erhalten, ein publizistisches Experiment bereits ab der Beta-Phase zu begleiten. Die Stiftung hat 1.000 Mitgliedschaften erworben. Sie gibt diese zur Verteilung an die Freischreiber, den DJV, die dju sowie ausbildende Institutionen ab.


Verwandte Artikel

Fair auf Augenhöhe
14. Juli 2021

Sprechen Sie mit uns!

Wir müssen über die Pressefreiheit reden. Ein Beirat des Bundeswirtschaftsministeriums hat massive Einschränkungen von Journalist*innen und eine Enteignung ihres geistigen Eigentums gefordert; das Positionspapier war gut... Weiterlesen
Sieben 2021
Newsletter
07. Juli 2021

Seid fair

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freischreiberinnen, liebe Freischreiber, seid fair – so ließe sich der Appell des Code of Fairness zusammenfassen. Aber weil das mit... Weiterlesen
Faire Verträge
06. Juli 2021

Manifest der taz-Freien: "Auch wir sind taz"

Soeben haben wir der taz gemeinsam mit drei weiteren Verbänden ein Manifest übersandt, das "Manifest der taz-Freien". Zu den Verfassern zählen neben uns FREELENS, ver.di,... Weiterlesen
Faire Verträge
28. Juni 2021

Übermedien unterschreibt den Code of Fairness

„Warum unterschreiben wir erst jetzt –  und warum machen das nicht viel mehr Redaktionen?“, fragen sich Stefan Niggemeier und Boris Rosenkranz an einem glühendheißen Morgen in... Weiterlesen