4. September 2013

Ein Flickenteppich – Volker Lilienthal über „Geo Saison“ ohne Freie

Gestern hat „Geo Saison“-Chefredakteur Lars Nielsen im Interview erklärt, was Freie für sein Magazin bedeuten. Heute beurteilt das ein Experte für Qualitätsjournalismus: Volker Lilienthal, Inhaber der Rudolf-Augstein-Stiftungsprofessur für Praxis des Qualitätsjournalismus an der Universität Hamburg. Was wäre „Geo Saison“ ohne Freie, Volker Lilienthal? Ohne die Freien wäre „Geo Saison“ ein Flickenteppich*, über den sich der Leser sehr wundern würde. Ihre Kreativität ist unentbehrlich. Gerade bei einem Reisemagazin sind es doch oft nur noch die Freien, die sich die Zeit nehmen, vor Ort zu gehen, um dem Leser echte Anschauung bieten zu können. Natürlich könnte eine Redaktion ein solches Heft auch allein stemmen. Aber dazu müsste sie personell erheblich ausgebaut werden. Und das wird nach Lage der – wirtschaftlichen – Dinge nicht der Fall sein. Also geht es nicht ohne Freie, die so gut honoriert werden müssen, dass sie sich die notwendige Zeit für Recherche, Durchdenken und Schreiben noch nehmen können. * wie so ein Flickenteppich aussieht, erleben Sie hier.


Verwandte Artikel

Fair auf Augenhöhe
14. Juli 2021

Sprechen Sie mit uns!

Wir müssen über die Pressefreiheit reden. Ein Beirat des Bundeswirtschaftsministeriums hat massive Einschränkungen von Journalist*innen und eine Enteignung ihres geistigen Eigentums gefordert; das Positionspapier war gut... Weiterlesen
Sieben 2021
Newsletter
07. Juli 2021

Seid fair

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freischreiberinnen, liebe Freischreiber, seid fair – so ließe sich der Appell des Code of Fairness zusammenfassen. Aber weil das mit... Weiterlesen
Faire Verträge
06. Juli 2021

Manifest der taz-Freien: "Auch wir sind taz"

Soeben haben wir der taz gemeinsam mit drei weiteren Verbänden ein Manifest übersandt, das "Manifest der taz-Freien". Zu den Verfassern zählen neben uns FREELENS, ver.di,... Weiterlesen
Faire Verträge
28. Juni 2021

Übermedien unterschreibt den Code of Fairness

„Warum unterschreiben wir erst jetzt –  und warum machen das nicht viel mehr Redaktionen?“, fragen sich Stefan Niggemeier und Boris Rosenkranz an einem glühendheißen Morgen in... Weiterlesen