4. September 2013

Der Newsletter vom 25. November: Lesereise-Nachlese, Geld und Bildung, Lektüretipps

Viel Lob und Applaus gabs in Berlin, München, Köln und beim Finale letzten Sonntag in Hamburg für die erste Freischreiber-Lesereise, mit der wir zugleich das einjährige Bestehen des Verbandes gefeiert haben. Wenn auch Sie dabei waren, freuen wir uns über Ihre Meinung, natürlich auch über Anregungen und Kritik für ein eventuell nächstes Mal – als Kommentar gleich unter diesem Beitrag. Wer an einem Austausch mit chinesischen Kollegen interessiert ist, sich als Freier besser selbst vermarkten oder auch gerade erst selbständig machen möchte, findet in diesem Newsletter praktische Hinweise. Und unsere Lektüreschau beschäftigt sich in dieser Woche mit der kleinen Stiefschwester der Rendite: Qualität im Journalismus. Bitte hier entlang zum Newsletter.


Verwandte Artikel

Fair auf Augenhöhe
19. Januar 2023

Freischreiber appelliert: Gruner-Ausverkauf stoppen – Qualitätsjournalismus und Autorenmagazine erhalten!

Dass beim Zeitschriftenhaus Gruner+Jahr die Zeichen auf Krise standen, war schon lange klar. Im Herbst machte Bertelsmann-CEO Thomas Rabe erste Andeutungen, RTL müsse das gesamte... Weiterlesen
Mentoring
09. Januar 2023

Mentoring 2023: Freischreiber fliegen Tandem

Bis zum 31. Januar 2023 kannst du dich für unsere neue Tandem-Runde bewerben. Unterstützung beim Start als Freie*r, beim Quereinstieg oder Wiedereinstieg gesucht? Unser Mentoringprogramm... Weiterlesen
Vorstand
22. Dezember 2022

Winterschlaf

Büro und Vorstand verabschieden sich am 23.12. in den Winterschlaf. Wir haben ihn uns verdient – und ihr euch auch. Verbuddelt Handys und Laptops im... Weiterlesen
Faire Honorare
20. Dezember 2022

#15Prozent: Zwei Schritte vor, einer zurück

Im November verschickten wir Freischreiber einen offenen Brief an mehr als 370 Tages- und Wochenzeitungen, Online-Medien und Magazine in Deutschland. Unsere Forderung: #15Prozent mehr Honorar... Weiterlesen